Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Das war´s: Letzter Flug in Tegel – Müller, Hertha und Fans verabschieden sich

Kult-Flughafen  

Berlin-Tegel geschlossen – letzter Flieger abgehoben

08.11.2020, 15:58 Uhr | dpa, t-online, sid

Das war´s: Letzter Flug in Tegel – Müller, Hertha und Fans verabschieden sich. Letzter Flieger abgehoben: Der Flughafen Berlin-Tegel ist offiziell geschlossen. (Quelle: Reuters/Michele Tantussi)

Letzter Flieger abgehoben: Der Flughafen Berlin-Tegel ist offiziell geschlossen. (Quelle: Michele Tantussi/Reuters)

Das war's: Die Ära des Flughafens Tegel ist zu Ende. Am Sonntag hob die letzte Maschine vom Flughafen Richtung Paris ab. Zuvor nahmen viele Menschen Abschied, auch prominente Gäste. 

Mit dem Abflug von AF 1235 in Richtung Paris ist der Flughafen Tegel geschlossen worden: Nachdem am Samstag der letzte offizielle Betriebstag am Berliner Flughafen zu Ende ging, hob am Sonntag nun auch der letzte Flieger ab. Das Ziel der Air France-Maschine ist die französische Hauptstadt Paris. Zum Abschied drehte sie noch eine Ehrenrunde um das Hexagon, die Flughafen-Feuerwehr verabschiedete den Flieger mit einer Wasserfontäne.

"Es ist ein Tag, da gibt es nichts darum herum zu reden, wo vielen auch das Herz blutet", sagte Müller am Sonntag vor dem Abflug der letzten Maschine auf dem Flughafen. "Tegel war für uns Berlinerinnen und Berliner tatsächlich das Tor zur Welt." Das gelte für Tegel noch mehr als für den 2008 geschlossenen Flughafen Tempelhof. Hunderte Berliner erwarteten den Abflug vor dem geschlossenen Terminal. 

"Tegel hat lange durchgehalten und lange an der Belastungsgrenze gearbeitet", sagte Flughafen Chef Engelbert Lüdtke Daldrup. Er dankte den Mitarbeitern. "Der Flughafen hat Berlin, der ganzen Region einen großen Dienst erwiesen, herzlichen Dank."

Hertha BSC landete in einer der letzten Maschinen

Als eine der letzten Maschinen überhaupt landete auch die Hertha BSC in Tegel. "Wir sind empfangen worden, als hätten wir einen Titel geholt", sagte der Trainer von Hertha BSC einen Tag nach dem souveränen und zugleich erlösenden 3:0 (1:0) im Nebel von Augsburg mit einem Schmunzeln. Mit einer Fontäne durch die Feuerwehr wurde das Team bei der Rückkehr begrüßt, erzählte Labbadia. Zusätzlich standen viele Menschen an der Rollbahn: "Es war schön und ein bisschen Nostalgie dabei."

Einen Tag zuvor haben noch zahlreiche Besucher die Chance genutzt, sich vom Flughafen zu verabschieden. Auch Schlagerstar Helene Fischer trauerte um das Ende des Flugbetriebs in Tegel und teilte ihre Gefühle mit einem emotionalen Post auf Instagram.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa, sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal