Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

BVB-Sportdirektor Michael Zorc nimmt Ultras in Schutz

Sport-Donnerstag im Live-Blog  

BVB-Sportdirektor Michael Zorc nimmt Ultras in Schutz

05.03.2020, 18:23 Uhr | t-online.de, vss

BVB-Sportdirektor Michael Zorc nimmt Ultras in Schutz. Michael Zorc: Vorm Gladbach-Spiel sprach er sich für die BVB-Ultras aus. (Quelle: imago images/Sven Simon/Archivbild)

Michael Zorc: Vorm Gladbach-Spiel sprach er sich für die BVB-Ultras aus. (Quelle: Sven Simon/Archivbild/imago images)

Egal, ob BVB oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in Dortmund. 

18.23 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns an dieser Stelle und wünschen einen schönen Feierabend. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Schauen Sie doch gerne morgen hier wieder vorbei, wenn wir wieder aktuelle Meldungen aus dem Dortmunder Lokalsport für Sie haben!

17.53 Uhr: Favre hat Götze noch nicht abgeschrieben

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hat Mario Götze noch nicht abgeschrieben. Der Mittelfeldspieler, der zuletzt kaum berücksichtigt wurde und in diesem Jahr erst 14 Spielminuten absolviert hat, darf sich durchaus Hoffnungen auf weitere Einsätze machen.

"Das ist möglich, das werden wir sehen. Wir haben jetzt eine Englische Woche", sagte Favre am Donnerstag. "Er trainiert sehr, sehr gut. Es ist alles offen. Im Fußball geht es manchmal sehr schnell." Mehr dazu lesen Sie hier.

16.50 Uhr: BVB fliegt mit eigener Maschine nach Paris

Als Vorsichtsmaßnahme nach der Ausbreitung des Coronavirus wird Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund am Dienstag nicht gewohnt mit Sponsoren und Medienvertretern zusammen zum Champions-League-Spiel bei Paris Saint-Germain fliegen.

Wie der Verein am Donnerstag bestätigte, wird das Team separat im kleinen Kreis in die französische Metropole reisen. Das Hinspiel hatte der BVB gegen das Team von Dortmunds Ex-Trainer Thomas Tuchel mit 2:1 gewonnen.

15.43 Uhr: Michael Zorc nimmt Ultras in Schutz

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat sich am Donnerstag für die Borussia-Fans eingesetzt, insbesondere für die Ultras. Am vergangenen Wochenende hat es mehrere Vorfälle gegeben: Rassismus, Homophobie. Er mahnt jedoch dazu, nicht alles in einen Topf zu werfen. Das werde der Sache nicht gerecht. Denn "die Ultras sind dafür verantwortlich, dass wir hinter dem Tor keine rechte Hetze haben", wie er meint. "Was vor allem aufhören muss, ist die Diskriminierung von einzelnen Menschen". Er spricht sich für Dialoge aus: "Durch Sprechen sind schon ganze Kriege verhindert worden."

14.43 Uhr: Marco Reus startet seine Reha

BVB-Kapitän Marco Reus startet mit seiner Reha. Wegen einer Muskelverletzung fällt er seit längerer Zeit aus. Wann er zurückkehrt, ist noch offen: "Ist schwer für mich zu sagen", so Lucien Favre am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. "Er hat gestern und heute in der Halle angefangen, zu trainieren. Mehr kann ich dazu nicht sagen".

13.03 Uhr: Wird es eng für den BVB?

Lucien Favre betont bei der Pressekonferenz am Donnerstag: "Wir haben zwei Mal in dieser Saison schon gegen Gladbach gewonnen. Wir wissen aber, dass es eine sehr gute Mannschaft ist." Die bisherigen Spiele seien sehr eng und sehr schwer gewesen. Was mitunter daran lag, dass Gladbach regelmäßig das System wechselt. "Das machen sie sehr gut", lobt Favre. Doch Zorc sagt, dass der BVB durch Neuzugänge nochmals als Qualität zugelegt hat.

12.18 Uhr: Pressekonferenz vor BVB-Gladbach-Spiel

Die Pressekonferenz mit BVB-Coach Lucien Favre und Michael Zorc ist gestartet. Hier erfahren Sie alles zum morgigen Borussen-Duell des BVB und Mönchengladbachs. 

11.25 Uhr: Dortmunderin holt Gold bei Special Olympics

Die Eintracht Dortmund verkündete am Donnerstag, dass eine Sportlerin aus den eigenen Reihen Gold als Flachländerin bei den Special Olympics geholt hat. Mit ihrer Partnerin Anna hat sie als beste Frau Deutschlands im Riesenslalom ei den Schneeschuh- und Skilanglaufwettbewerben in Berchtesgarden gewonnen.

Gold für Sophie 🥇 Bei den deutschen Special Olympics Winterspielen in Berchdesgarden hat unsere Sophie als...

Gepostet von Tennisclub Eintracht Dortmund e.V. am Mittwoch, 4. März 2020

10.48 Uhr: Cristiano Ronaldo kickt mit Dortmunder Amateurfußballer

Für viele bleibt es nur ein Traum, Weltstar Cristiano Ronaldo einmal kennenzulernen. Doch für einen Amateurfußballer aus Dortmund ist dieser Realität geworden. Lukas Steinlein hat einen YouTube-Kanal mit einer Vielzahl an Abonnenten. Dieser Ruhm ermöglichte ihm, viele Spieler persönlich kennenzulernen. Das berichten die "Ruhr Nachrichten". Nun klappte es auch mit der Größe Cristiano Ronaldo. Er leistete sich mit ihm eine Freistoß-Challenge. Bei den Kollegen lesen Sie mehr.

9.34 Uhr: Dortmund-Trikots bleiben Schwarz-Gelb

Die Schwarz-Gelben: So werden die Borussen unter anderem genannt. Und das soll auch mit dem neuen Sponsor 1&1 so bleiben. Ab der kommenden Saison wird der Mobilfunkanbieter die Brust der BVB-Spieler zieren. BVB-Chef Cramer sagte im "Sport-Bild"-Interview, er könne sicher versprechen, dass die Farbe Blau nicht auf den Borussia-Trikots auftauchen wird. Blau-Weiß ist das 1&1-Logo.

8.10 Uhr: Giovanni Reyna hat sich für Nationalmannschaft entschieden

Das BVB-Talent Giovanni Reyna hat sich für eine Nationalmannschaft entschieden. Für ihn standen gleich vier zur Auswahl, denn Reyna ist in England und den USA aufgewachsen, seine Großmutter kommt aus Portugal und Wurzeln hat er auch noch in Argentinien. Doch Gio sei es leicht gefallen, sich zu entscheiden, wie er im Interview mit den "Ruhr Nachrichten" erzählt. "Ich werde nur für die USA spielen, das ist meine Heimat", sagt er. Und dann kam er auch schon der Anruf. Lesen Sie mehr bei den Kollegen!

Mats Hummels bei BVB-Spiel gegen den SC Freiburg: Vergangenen Jahres kaufte die Borussia Hummels zurück. (Quelle: imago images/Revierfoto/Archivbild)Mats Hummels bei BVB-Spiel gegen den SC Freiburg: Vergangenen Jahres kaufte die Borussia Hummels zurück. (Quelle: Revierfoto/Archivbild/imago images)

7.18 Uhr: BVB-Rekordeinkauf – Bellingham kostet mehr als Hummels

Im Sommer letzten Jahres kehrte Mats Hummels zum BVB zurück. Über 31 Millionen Euro hat der Klub dafür hingelegt. Das machte Hummels zum teuersten Einkauf der BVB-Geschichte, wie "Bild" berichtet. Doch dieses englische Talent toppt die Rekordsumme nun. 35 Millionen Euro hat die Borussia Dortmund für Jude Bellingham aus Birmingham City hingeblättert. Der Spieler ist gerade mal 16 Jahre alt.

Mats Hummels bei BVB-Spiel gegen den SC Freiburg: Vergangenen Jahres kaufte die Borussia Hummels zurück. (Quelle: imago images/Revierfoto/Archivbild)Mats Hummels bei BVB-Spiel gegen den SC Freiburg: Vergangenen Jahres kaufte die Borussia Hummels zurück. (Quelle: Revierfoto/Archivbild/imago images)

7.03 Uhr: Guten Morgen!

Herzlich willkommen zurück. Auch an diesem Donnerstag versorgen wir Sie hier wieder mit allen wichtigen Informationen zum BVB und dem restlichen Lokalsport der Stadt. Viel Spaß damit! 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal