Sie sind hier: Home > Regional >

Sachsen und Niederschlesien wollen enger zusammen arbeiten

Dresden  

Sachsen und Niederschlesien wollen enger zusammen arbeiten

15.06.2021, 16:42 Uhr | dpa

Sachsen und Niederschlesien wollen enger zusammen arbeiten. Michael Kretschmer und Cezary Przybylsk

Ministerpräsident Michael Kretschmer (l) begrüßt Cezary Przybylski, Marschall der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Sachsen und Niederschlesien wollen künftig in Sachen Wirtschaft, Kultur und Sicherheit noch enger zusammenarbeiten. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und Marschall Cezary Przybylski am Dienstag in dem neu eröffneten niederschlesischen Büro im Dresdner Regierungsviertel. Kretschmer sprach von einem "Schaufenster Niederschlesiens". Damit soll die seit 1999 bestehende Regionalpartnerschaft vertieft werden. Der Freistaat sei stolz auf seine langjährige Partnerschaft mit der Woiwodschaft Niederschlesien. Unter anderem geht es etwa um die gemeinsame Bekämpfung grenzüberschreitender Kriminalität, Austauschprogramme für Forschung und Bildung oder Verkehrsprojekte im Grenzgebiet zwischen Sachsen und Polen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: