Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Eintracht Frankfurt: Dieser Fan überlebte den Holocaust

Sport-Montag im Live-Blog  

Eintracht-Frankfurt-Fan überlebte Holocaust

27.01.2020, 18:05 Uhr | t-online.de, cf

Eintracht Frankfurt: Dieser Fan überlebte den Holocaust. Gedenkstätte am Börneplatz in Frankfurt am Main: Bei diesem Ort handelt es sich um das südliche Ende der Judengasse. (Quelle: imago images/Xinhua)

Gedenkstätte am Börneplatz in Frankfurt am Main: Bei diesem Ort handelt es sich um das südliche Ende der Judengasse. (Quelle: Xinhua/imago images)

Egal ob Eintracht Frankfurt, FSV Frankfurt, 1. FFC Frankfurt oder die vielen kleineren Frankfurter Sportvereine: Sport spielt in Frankfurt eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie ab sofort alle Informationen zum Lokalsport.

18.03 Uhr: Das war's für heute.

Wir verabschieden uns von Ihnen und wünschen einen schönen Abend. Auch morgen sind wir wieder für Sie da und halten Sie rund um das Thema Sport aus Frankfurt auf dem Laufenden.

17.04 Uhr: Eintracht erkennt Rudolf Gramlich die Ehrenpräsidentschaft ab

Rudolf Gramlich ist von 1939 bis 1942 und von 1955 bis 1970 Präsident der Eintracht gewesen. 1970 ist er zum Ehrenpräsident ernannt worden. Diese ist ihm nun posthum aberkannt worden. Der Geschäftsführer des Eintracht-Museums erläutert in einem Gastbeitrag in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" welche Rolle der ehemalige Präsident im Nationalsozialismus gespielt hat.

15.53 Uhr: Europa-League-Rückspiel Salzburg gegen Frankfurt ausverkauft

Das Rückspiel im Sechzehntelfinale der Fußball-Europa League zwischen RB Salzburg und Eintracht Frankfurt ist ausverkauft. Für die Partie am 27. Februar sind alle 29.000 Tickets vergriffen, wie Österreichs Meister am Montag mitteilte. Das Hinspiel findet eine Woche vorher am 20. Februar in Frankfurt statt. Auch dafür sind alle 47.000 Eintrittskarten bereits verkauft.

14.58 Uhr: Eintracht-Frankfurt-Fan überlebte Holocaust

Mit einer wichtigen Nachricht meldete sich Eintracht Frankfurt auf Twitter zu Wort und bat ihre Fans darum, ein Video anzuschauen. Ein Video über Helmut Sonneberg, der den Holocaust überlebt hat. Sehen Sie selbst.

13.48 Uhr: Eintracht Frankfurt hat neuen Torwarttrainer eingestellt

Die Eintracht Frankfurt hat einen neuen Tortwarttrainer. Der Klub trennte sich von Manfred Petz, hat sich nun aber für jemanden entschieden, der die Eintracht besonders gut kennt: Keeper Jan Zimmermann wird Petz Nachfolger. Trainer Adi Hütter sagt, er habe mit Petz sehr gut zusammengearbeitet. Warum er jedoch letztendlich gehen musste, wollte er nicht sagen. "Fredi Bobic hat alles gesagt", kam darauf nur. Die Entscheidung, Moppes Petz zu entlassen, sei für den Sommer geplant gewesen. Gemeinsam habe man sich aber geeinigt, "diesen Schritt schon jetzt zu tätigen".

12.43 Uhr: Eintracht auf 9. Platz 

Läuft bei der Eintracht: Nach dem 2:0-Sieg gegen RB Leipzig klettert die SGE etwas nach oben auf der Bundesliga-Tabelle und belegt nun Platz neun. Glückwunsch, aber da geht sicher noch mehr!

11.24 Uhr: Eintracht trauert um Kobe Bryant

Eintracht Frankfurt äußert sich zum tragischen Tod des früheren NBA-Stars Kobe Bryant, der am Sonntag bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben kam. Wir sind traurig, teilt der Verein auf Twitter mit, und spricht der Familie, Freunden und der NBA-Gemeinde tiefstes Beileid aus. 

10.26 Uhr: Katharina Steinruck läuft in Osaka erneut Olympia-Norm

Glückwunsch an die Frankfurterin Katharina Steinruck: Sie hat beim Osaka-Marathon erneut die Olympia-Norm unterboten. In 2:28:48 Stunden kam die 30-Jährige am Sonntag auf den 14. Platz beim Sieg von Mizuki Matsuda. Die Japanerin benötigte nur 2:21:47 Stunden für die klassische 42,195-Kilometer-Distanz.

Katharina Steinruck beim Frankfurter Marathon 2019: Jetzt zeigte sie in Japan wieder eine Top-Leistung. (Quelle: imago images/Hartenfelser/Archiv)Katharina Steinruck beim Frankfurter Marathon 2019: Jetzt zeigte sie in Japan wieder eine Top-Leistung. (Quelle: Hartenfelser/Archiv/imago images)

Steinrucks Mutter und Trainerin Katrin Dörre-Heinig ist nach wie vor Rekord-Siegerin des Osaka-Marathons: Die heute 58-Jährige gewann das Rennen 1984, 1991, 1996 und 1997.

9.21 Uhr: Eintracht kommt Mitglieder-Ziel immer näher

Neuer Rekord: Eintracht Frankfurt hat 88.100 Mitglieder. Das sagte der Verein bei der Mitgliederversammlung am Sonntag. Vor zehn Jahren hatte Eintracht gerade einmal 15.000 Mitglieder. 

"Wenn ich nächstes Jahr wieder vor Ihnen stehe, hoffe ich, Ihnen die 100.000 Mitglieder präsentieren zu können", sagte Präsident Peter Fischer. Laut des Klubs, dessen Fußball-Bundesligist am Samstag Spitzenreiter RB Leipzig geschlagen hatte (2:0), liege man bei den Mitgliedszahlen in Deutschland auf dem sechsten und weltweit auf dem 22. Platz.

7.59 Uhr: Eintracht-Vorstand greift Medien an

Eintracht Frankfurts Vorstandsmitglied Axel Hellmann hat bei der Mitgliederversammlung verschiedene Medien direkt ins Visier seiner Kritik genommen. "Wir müssen Leute dransetzen, um zu dementieren, dass Ibrahimovic zu Eintracht Frankfurt geht", sagte er vor rund 600 Mitgliedern zu den zahlreichen Gerüchten. "Diese neue Kultur, auf Klickreichweite zu gehen, ist nicht das, was wir wollen", monierte Hellmann. 

Mitgliederversammlung Eintracht Frankfurt (Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst)Mitgliederversamllung der Eintracht Frankfurt: Cheftrainer der Eintracht Profi-Fußballer Adi Hütter (l-r), Vorstand Axel Hellmann, Sportdirektor Bruno Hübner und Sportvorstand Fredi Bobic.

Mit dem "Erfinden von Meldungen" wolle man künftig anders umgehen, sagte er. Wie der Club das zukünftig handhaben wolle, verriet er noch nicht. Ihm gehe es dabei nicht um kritische Berichterstattung. Ein "scheiß Spiel" solle auch weiter als solches tituliert werden dürfen.

7.43 Uhr: Hallo, Frankfurt!

Willkommen zurück. Wir hoffen, Sie hatten ein schönes Wochenende. In unserem Sport-Live-Blog aus Frankfurt begleiten wir Sie wieder durch den Tag. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal