Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextPutins "Bluthund" droht PolenSymbolbild f├╝r einen TextSchotte bekommt zwei neue H├ĄndeSymbolbild f├╝r einen TextKabarettist mit 85 Jahren gestorbenSymbolbild f├╝r einen TextLauterbach erw├Ągt neue MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextPolizei jagt brutale MesserstecherSymbolbild f├╝r einen TextLeichenfund in Essen: Ist es eine Vermisste?Symbolbild f├╝r einen TextYeliz Koc knutscht wieder im TVSymbolbild f├╝r einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild f├╝r einen TextWie Sie Akku-Killern auf die Schliche kommenSymbolbild f├╝r einen TextChristi Himmelfahrt: Bedeutung des FeiertagsSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFCB: N├╝bel-Berater mit klarer Ansage zur Zukunft

Commerzbank verkauft Ungarn-Tochter an Erste Group

Von dpa
17.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Commerzbank strafft wie geplant ihr Auslandsgesch├Ąft und verkauft ihre ungarische Tochtergesellschaft an die ├Âsterreichische Gro├čbank Erste Group. Beide Seiten h├Ątten einen entsprechenden Vertrag unterschrieben, teilte die im MDax notierte Commerzbank am Freitag in Frankfurt mit.

"Wir richten unser Auslandsnetzwerk noch konsequenter auf die Bed├╝rfnisse unserer Kernkunden aus und fokussieren uns auf internationale Gesch├Ąfte mit Deutschlandbezug", sagte Vorstandschef Manfred Knof. ├ťber den Kaufpreis h├Ątten die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

Wenn die Aufsichtsbeh├Ârden dem Deal zustimmen, soll die ungarische Tochter im zweiten Halbjahr 2022 den Eigent├╝mer wechseln. Dann soll auch eine Kooperationsvereinbarung zwischen Commerzbank und Erste Group in Kraft treten.

In Osteuropa bleibt die Commerzbank nach eigenen Angaben mit eigenen Standorten in Polen, Tschechien und Russland vertreten. Insgesamt wollen sich die Frankfurter bis zum Jahr 2024 von 15 Standorten zur├╝ckziehen. In Europa sind das neben Ungarn die Niederlassungen in Barcelona, Bratislava, Br├╝ssel und Luxemburg, in Asien der Standort Hongkong. Die Niederlassung in Dubai wird k├╝nftig als Repr├Ąsentanz weitergef├╝hrt. In den ersten neun Monaten des Jahres hatte die Commerzbank schon vier Standorte im Ausland geschlossen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Peter Feldmann ÔÇô Deutschlands peinlichster Oberb├╝rgermeister?
Von Roxana Frey, Stefan Simon
  • Philip Buchen
Von Philip Buchen
Commerzbank

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website