• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Frankfurt: Greenpeace strahlt Protest gegen die EZB


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextBericht: Regierung plant Klima-TicketSymbolbild fĂŒr einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild fĂŒr einen TextGuttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon droht das ChaosSymbolbild fĂŒr einen TextNeureuther plaudert ĂŒber Brigitte MacronSymbolbild fĂŒr einen TextEintracht-Trainer erklĂ€rt Götzes RolleSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes: Ende fĂŒr beliebtes ModellSymbolbild fĂŒr einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild fĂŒr ein VideoWalkotze macht Fischer reichSymbolbild fĂŒr einen TextAchtung vor falschen PolizeianrufenSymbolbild fĂŒr einen Text"Stimme gehört": Frau lĂ€uft auf GleisenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBVB-Star steht vor Transfer-Problem

Greenpeace strahlt Protest gegen die EZB

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 03.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Das Hochhaus der EZB wird angestrahlt: Greenpeace-Aktion gegen Geldpolitik der EZB
Das Hochhaus der EZB wird angestrahlt: Greenpeace-Aktion gegen Geldpolitik der EZB (Quelle: Hannes P. Albert/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit einer Lichtinstallation protestierte die Umweltorganisation Greenpeace gegen die Geldpolitik der EuropÀischen Zentralbank. Dabei gab es allerdings ein Problem mit der FlÀche der Projektion.

Am frĂŒhen Donnerstagmorgen leuchtete die EuropĂ€ische Zentralbank (EZB) in der Dunkelheit. Nein, es waren nicht die lichtdurchfluteten GĂ€nge im Hochhaus, die sonst Hobbyfotografen wie Fliegen das Licht anzieht. Es waren Lichtinstallationen von Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace.

Grund fĂŒr die Aktion sind die Beratungen der EZB ĂŒber ihre kĂŒnftige Geldpolitik. Es wird zunĂ€chst erwartet, dass der Leitzins weiter bei null Prozent bleibt.

Greenpeace strahlte mehrere SprĂŒche auf das Hochhaus der EZB. Zu lesen war etwa "Drop Polluters now" (in Deutsch: "Lasst die Verschmutzer fallen") oder "Fight Fossilflation" ("bekĂ€mpft die Fossilflation"), was womöglich ein Wortspiel aus Fossilien und Inflation bedeuten soll.

Aktivist in Frankfurt: Schmutzige Deals verhindern

Ein Greenpeace-Sprecher sagte gegenĂŒber "Hessenschau": "Die Leute, die die Erde verdrecken, sollten nicht finanziert werden." Die Aktion musste offenbar frĂŒher abgebrochen werden, weil die FlĂ€che des Hochhauses wohl fĂŒr die Lichtinstallation zu klein war.

Es war der erste Protest von Greenpeace in Frankfurt seit geraumer Zeit. Im vergangenen MĂ€rz landeten Aktivisten mit Gleitschirmen auf dem Dach der Großmarkthalle auf dem EZB-GelĂ€nde. Der Protest richtete sich damals gegen AnleihekĂ€ufe klimaschĂ€dlicher Unternehmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Katholische Kirche erzielt traurigen Rekord bei Austritten
EZBGreenpeace

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website