• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Frankfurt: Feuerwehr löscht Hunderte Tonnen Schrott auf Recyclinghof


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu NotstromaggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextKardinal Marx will weibliche DiakoneSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextHandball-WM: Das sind die DHB-GegnerSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild fĂŒr einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFußgĂ€nger von Auto ĂŒberrollt – totSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Feuerwehr löscht Hunderte Tonnen Schrott

Von t-online, EP

22.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Der brennende Schrotthaufen: Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung gewarnt.
Der brennende Schrotthaufen: Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung gewarnt. (Quelle: 5 Vision Media)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dichter Rauch ĂŒber Frankfurt: Weil auf einem Recyclingbetrieb Hunderte Tonnen Metallschrott in Brand geraten waren, musste die Feuerwehr mit einem Großaufgebot anrĂŒcken. Anwohner wurden per App gewarnt.

140 RettungskrĂ€fte der Feuerwehr haben am Samstagabend ein Feuer auf einem Recyclinghof in der Uhlfelderstraße in Frankfurt am Main gelöscht. Wie die Polizei mitteilte, war ein etwa zehn Meter hoher Haufen aus 500 Tonnen Metallschrott in Brand geraten.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung ĂŒber das Warnsystem Mowas gewarnt. Die lange Einsatzdauer und die benötigten Wassermengen erforderten das Hinzuziehen weiterer EinsatzkrĂ€fte. WĂ€hrend einerseits ĂŒber Drehleitern gelöscht wurde, baggerte Personal des Betriebs die gelöschten Schrottmassen ab, damit auch unterliegende Glutnester gelöscht werden konnten.

Nach mehr als zwei Stunden war das Feuer aus. Angaben zur Höhe des entstandenen Schadens gibt es bisher nicht. Untersuchungen der Umgebung mit Messfahrzeugen ergaben, dass keine Gefahr durch den Rauch bestand. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
KorruptionsaffÀre verursacht zehn Millionen Euro Schaden
FeuerwehrPolizei

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website