Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

A7 in Hamburg wegen Brands im Elbtunnel: Smart fährt auf Lkw auf – Fahrer stirbt


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextKlimaaktivistin von Straße gezogenSymbolbild für einen TextJudith Rakers packt über Privatleben ausSymbolbild für einen TextSchüsse in Hamburg: Täter identifiziert

Smart fährt auf Lkw auf – Fahrer stirbt

Von dpa
Aktualisiert am 24.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Einsatzkräfte der Feuerwehr am Unfallauto: Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.
Einsatzkräfte der Feuerwehr am Unfallauto: Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. (Quelle: Lenthe-Medien)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen eines Feuers im Elbtunnel hat es sich am Montag auf der A7 gestaut. Ein Autofahrer übersah offenbar das Stauende – und kam ums Leben.

Nach einem Stau auf der A7 wegen eines Brandes im Elbtunnel ist ein 52-Jähriger mit seinem Smart auf einen Lkw aufgefahren und tödlich verletzt worden. Er sei noch an der Unfallstelle gestorben, sagte ein Polizeisprecher am Montagabend. Der Unfall passierte den Angaben zufolge gegen 16.30 Uhr zwischen der Anschlussstelle Hamburg-Marmsdorf und dem Autobahndreieck Hamburg-Südwest.

Ein brennendes Auto im Hamburger Elbtunnel hatte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der wichtigen Nord-Süd-Autobahn A7 geführt. Wahrscheinlich sei der Autofahrer auf das Stauende aufgefahren, sagte der Sprecher. Die A7 in Richtung Norden war nach dem tödlichen Unfall bis 20.30 Uhr gesperrt.

Sperrung der A7: Lange Staus in beide Fahrtrichtungen

Wegen des Feuers in einer der Tunnel-Röhren in Richtung Norden war die Autobahn zunächst komplett gesperrt worden. "Bitte weicht weiträumig aus", twitterte die Polizei. Die Feuerwehr Hamburg twitterte, sie sei mit einem umfangreichen Aufgebot von Einsatzkräften am Brandort.

Die genaue Ursache für den Brand war zunächst nicht bekannt. Verletzt worden sei bei dem gegen 14.15 Uhr gemeldeten Feuer niemand, sagte ein Polizeisprecher. Obwohl der Verkehr laut Polizei zumindest in Richtung Süden gegen 14.50 Uhr wieder freigegeben werden konnte, stauten sich die Fahrzeuge in beide Fahrtrichtungen auf mehreren Kilometern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Baum fällt auf Oberleitung: Bahnstrecke bei Hamburg wieder frei
ElbtunnelFeuerwehrPolizeiUnfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website