Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextNach Pokalfinale: Tedesco attackiert FreiburgSymbolbild fĂŒr einen TextSoldat plante offenbar AnschlĂ€geSymbolbild fĂŒr einen TextMedizinischer Notfall bei PokalfinaleSymbolbild fĂŒr einen TextVideos sollen Polizeigewalt zeigenSymbolbild fĂŒr einen TextSĂ€nger entdeckt Tumor im HalsSymbolbild fĂŒr einen TextUmfrage: Söder vor MerzSymbolbild fĂŒr einen TextBerichte: Erstes Angebot fĂŒr LewandowskiSymbolbild fĂŒr einen TextBarbara Meier zeigt ihren BabybauchSymbolbild fĂŒr einen TextBetrunken mit Pedelec Reh umgefahrenSymbolbild fĂŒr einen TextGina Schumacher teilt witziges SelfieSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHeidi Klum: Unangenehmer Flirt in RTL-Show

Zoll stellt Kokain im Wert von 300 Millionen Euro sicher

Von dpa
Aktualisiert am 10.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Zöllner stehen im Hafen bei einer ÜberprĂŒfung auf einem Containerschiff: In Hamburg haben Polizei und Zoll in einem Container rund 1,5 Tonnen Kokain entdeckt.
Zöllner stehen im Hafen bei einer ÜberprĂŒfung auf einem Containerschiff: In Hamburg haben Polizei und Zoll in einem Container rund 1,5 Tonnen Kokain entdeckt. (Quelle: Archivbild/Christian Charisius/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Hamburg hat der Zoll eine große Menge Rauschgift sicher gestellt. Bei dem Kokain-Fund soll es sich um einen der grĂ¶ĂŸten im Hafen handeln. Der Verkaufswert liegt bei Hunderten Millionen Euro.

SpektakulĂ€rer Fund im Hamburger Hafen: Polizei und Zoll haben in einem Container rund 1,5 Tonnen Kokain entdeckt. Das ist eine der grĂ¶ĂŸten Mengen, die je im Hamburger Hafen sichergestellt worden ist, sagte ein Sprecher des Zollfahndungsamtes am Montag. Das Rauschgift, das zwischen ReissĂ€cken versteckt war, hat einen geschĂ€tzten Straßenverkaufswert von rund 300 Millionen Euro. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" berichtet.

Rauschgift sollte weiter nach Polen

Der Container war bereits Ende Juni auf dem 300 Meter langen Containerfrachter "CMA CGM Jean Gabriel" in den Hamburger Hafen gekommen. Von dort sollte er mit anderen TransportbehĂ€ltern auf ein Feederschiff umgeladen werden, das die Fracht weiter nach Polen bringen sollte. Im Zollamt Waltershof wurde der Container in der PrĂŒfanlage durchleuchtet. Dabei entdeckten die Beamten das Rauschgift, das in mehreren kleinen Paketen abgepackt war.

Der Reis auf dem Containerschiff stammte aus Guayana, einem Land an der NordostkĂŒste. In Kolumbien wird weltweit das meiste Kokain aus der Kokapflanze gewonnen. Die Beamten gehen davon aus, dass das Rauschgift von Polen aus verteilt werden sollte. Vermutlich sollte es an Großabnehmer aus ganz Europa gehen. Darauf deuteten verschiedene Zeichen auf den Paketen hin, darunter ein gallischer Hahn und AmpelmĂ€nnchen.

Weitere Artikel

Frau in Klinik
Mann attackiert Partnerin in Hamburger S-Bahn
Ein Zug der Hamburger S-Bahn: In einem der ZĂŒge hat ein Mann eine Frau schwer verletzt.

Vier Meter in die Tiefe
NeunjĂ€hriger fĂ€llt aus Schulfenster – schwer verletzt
Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen (Symbolbild): In einer Hamburger Grundschule ist ein Kind aus dem Fenster gefallen.


Der Fund gehört zu den grĂ¶ĂŸten Mengen von Kokain, die je in Hamburg sichergestellt wurden. Einen noch grĂ¶ĂŸeren Erfolg prĂ€sentierten die Zollbeamten vor rund einem Jahr: Damals stellten sie 4,5 Tonnen Kokain mit einem Straßenverkaufswert von knapp einer Milliarde Euro sicher. Das Kokain war per Frachter aus Uruguay gekommen und fĂŒr Antwerpen bestimmt gewesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Dass Menschen verboten wird, Ertrinkenden zu helfen, ist böser als böse"
Von Mali-Janice Paede
Hamburger HafenPolizei

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website