Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Passantin rettet Obdachlosen aus Feuer – Zeugen gesucht

Mordkommission sucht Täter  

Passantin rettet Obdachlosen aus brennendem Schlafsack

19.09.2021, 12:25 Uhr | t-online

Hamburg: Passantin rettet Obdachlosen aus Feuer – Zeugen gesucht. Der Schlafplatz eines Obdachlosen auf St. Pauli (Symbolbild): Zwei Unbekannte haben in Hamburg den Schlafsack eines schlafenden Mannes angezündet – die Polizei sucht Zeugen. (Quelle: imago images/imagebroker)

Der Schlafplatz eines Obdachlosen auf St. Pauli (Symbolbild): Zwei Unbekannte haben in Hamburg den Schlafsack eines schlafenden Mannes angezündet – die Polizei sucht Zeugen. (Quelle: imagebroker/imago images)

In Hamburg haben zwei Unbekannte den Schlafsack eines Obdachlosen angezündet. Der schlafende Mann hat sein Leben wohl einer aufmerksamen Passantin zu verdanken. Die Hamburger Polizei sucht nach den Verantwortlichen.

Die Hamburger Polizei fahndet nach zwei Männern, die am Samstag den Schlafplatz eines 39-Jährigen in Brand gesteckt haben sollen. Eine Passantin konnte den Mann aus den Flammen retten und verhinderte so Schlimmes.

Nach Angaben der Polizei schlief der 39-jährige Obdachlose am frühen Samstagmorgen in einem Park auf Hamburg-St. Pauli, als zwei Männer seinen Schlafsack anzündeten. Vom Tatort zwischen einem Bürokomplex und der Obdachlosen-Hilfseinrichtung "Café mit Herz" aus flüchteten die beiden Unbekannten in Richtung Reeperbahn/Millerntorplatz.

Mordkommission sucht nach Zeugen

Eine Passantin wurde auf die grausame Tat aufmerksam und reagierte sofort: Sie zog den schlafenden 39-Jährigen aus dem brennenden Schlafsack und löschte das Feuer. Die alarmierte Polizei begann sofort mit der Fahndung nach den Tätern, jedoch ohne Erfolg.

Nach dem Vorfall hat die Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Mit einer Beschreibung der beiden Flüchtigen sucht sie nun nach Zeugen, die die Tat und die Täter beobachtet haben. Demnach war einer etwa 1,85 Meter groß und trug einen dunklen Rollkragenpullover sowie dunkle Jeans. Sein Begleiter soll dunkle Haare gehabt haben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: