• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Flughafen Hamburg: Streik führt zu Flugausfällen – Eurowings betroffen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCum-Ex: Keine Ermittlungen gegen ScholzSymbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextKatzenberger zeigt Gesicht nach Beauty-OPSymbolbild für einen TextTrump-Anwalt Giuliani muss aussagenSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Eurowings-Streik führt zu Ausfällen am Hamburger Flughafen

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 01.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Reisende am Flughafen Hamburg: Einige mussten wegen Flugausfällen umgebucht werden
Reisende am Flughafen Hamburg: Einige mussten wegen Flugausfällen umgebucht werden (Quelle: Bodo Marks/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Hamburger Flughafen hat es nach Eurowings-Streiks in NRW Flugausfälle gegeben – ausgerechnet in der reisestärksten Zeit seit der Corona-Pandemie.

Der Flugcrew-Streik in Nordrhein-Westfalen hat auch Hamburger Reisende beeinflusst. Das sorgte für Unmut bei einigen Fluggästen. Denn am Freitagmorgen fielen zwei Eurowings-Flüge nach Köln und nach Düsseldorf aus. Dort streikte das Kabinenpersonal. Für einige Passagiere aus Hamburg waren das die Anschlussflüge zum Flieger in den Urlaubsort. Die Fluggäste mussten umgebucht werden.

Kurz vor dem Start der Herbstferien im Norden war die Lage auf dem Hamburger Flughafen übersichtlich. "Der Morgen ist eigentlich ganz gut gelaufen trotz des ersten Ansturms. Ich glaube, dass sich die Passagiere darauf eingestellt haben, dass etwas mehr los sein kann und sie entsprechend früher da sind", sagte eine Sprecherin.

Flughafen Hamburg: "Reisestärkste Zeit, die wir in der Corona-Zeit je hatten"

Der 1. Oktober und der 15. Oktober gelten beim Flughafen als die verkehrsreichsten Tage. 130 Starts und 130 Landungen standen für Freitag auf dem Flugplan. "Das ist jetzt die reisestärkste Zeit, die wir in der Corona-Zeit je hatten."

Am Wochenende starten in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern die Herbstferien. In den ersten beiden Oktoberwochen erwartet der Flughafen bis zu 450.000 Passagiere.

Ferienbeginn in Hamburg: Flughafen empfiehlt, sich rechtzeitig einzuchecken

Das ist weniger als die Hälfte der Passagiere, die in den Herbstferien 2019 auf dem Flughafen unterwegs waren und gleichzeitig mehr als doppelt so viele wie in den Herbstferien 2020.

Weil das Aufkommen dabei vor allem am Morgen und am Wochenende hoch ist, wird allen Reisenden ein Vorabend-Check-In angeraten. Es wird empfohlen, mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kirchengemeinden auf Sylt streiten wegen Lindner-Hochzeit
EurowingsFlugausfallFlughafen Hamburg

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website