Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Baum fällt auf Auto und Mehrfamilienhaus in Hamburg

Von dpa
Aktualisiert am 21.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehrmänner stehen vor zwei umgestürzten Bäumen im Hamburger Stadtteil Ohlsdorf: Das Sturmtief "Ignatz" wütet auch im Norden.
Feuerwehrmänner stehen vor zwei umgestürzten Bäumen im Hamburger Stadtteil Ohlsdorf: Das Sturmtief "Ignatz" wütet auch im Norden. (Quelle: Steven Hutchings/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Baum konnte dem Sturmtief "Hendrik" nicht mehr standhalten und krachte sowohl auf ein vierstöckiges Haus als auch auf ein Auto. Verletzte gab es keine.

In Hamburg-Ohlsdorf ist am Donnerstagmorgen wegen des Sturms ein etwa 15 Meter hoher Baum auf ein Auto und ein vierstöckiges Mehrfamilienhaus gestürzt. Die Feuerwehr sei mit einem Kran und einem Drehleiterfahrzeug vor Ort, um den Baum von oben nach unten abzutragen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Verletzt wurde niemand.

Die Höhe des Sachschadens konnte zunächst noch nicht beziffert werden. Insgesamt ist die Feuerwehr am Donnerstagmorgen sturmbedingt zu 20 Einsätzen ausgerückt, etwa um Äste oder umgestürzte Bäume wegzuräumen. Die Einsätze seien bis auf den in Ohlsdorf allerdings "harmlos" gewesen. Menschen wurden nicht verletzt.

Weitere Artikel

Massenschlägerei in Hamburg
Freier unzufrieden – 20 Männer prügeln sich vor Bordell
Hier kam es zur Schlägerei: Insgesamt 20 Personen waren daran beteiligt

Unwetter erwartet
Zoologischer Garten und Tierpark schließen
Elefantentor am Zoologischen Garten (Archivbild): In Berlin wird der Zoo vorübergehend geschlossen.

"Massiver Widerstand"
Wegen Maskenpflicht – "Reichsbürger" rastet bei Kontrolle aus
Polizisten kontrollieren die Maskenpflicht am Essener Hauptbahnhof (Archivbild): Ein mutmaßlicher Reichsbürger hat Beamte angepöbelt.


Hamburg: Heftige Sturmböen in Norddeutschland erwartet

Das Tief "Hendrik" bringt am Donnerstag heftige Sturmböen nach Norddeutschland. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet für Schleswig-Holstein und Hamburg mit Windstärken von 100 bis 110 Kilometern die Stunde aus westlicher Richtung. Auch kurzlebige Tornados seien nicht völlig auszuschließen. Dazu gibt es immer wieder kräftige Schauer und stellenweise Gewitter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Motorradfahrer bei Crash in zwei Teile gerissen – sofort tot
Feuerwehr

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website