Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen TextBVB-TorhĂŒter findet neuen KlubSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Demonstrationen: Innenministerin warnt vor Unterwanderung

Von dpa
22.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Proteste
Ein Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Politik hÀlt ein Schild in der Hand. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mehrere hundert Menschen haben am Wochenende im Norden erneut gegen die Corona-Politik demonstriert. In Flensburg und in Husum gingen am Samstag zahlreiche Menschen auf die Straße, um ihrem Unmut Ausdruck zu verleihen. Zugleich warnte Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine SĂŒtterlin-Waack (CDU) vor der Unterwanderung der Impfgegner-Szene durch Radikale. "Was uns Sorgen macht, sind die Extremisten, die mitlaufen und versuchen, den eher bĂŒrgerlichen Protest vor allem auch in den Social-Media-Gruppen zu unterwandern", sagte SĂŒtterlin-Waack dem "Hamburger Abendblatt".

Der Verfassungsschutz habe das genau im Blick. "Es sind Menschen, die mit unserem Staatssystem und unserer staatlichen Ordnung nicht zurechtkommen: ReichsbĂŒrger, Rechtsradikale, sogenannte Delegitimierer. Sie versuchen, den Protest der ganz normalen Menschen zu unterwandern. Das mĂŒssen alle Demonstrantinnen und Demonstranten wissen und sich dann ĂŒberlegen, ob sie das wollen", erklĂ€rte die Ministerin.

Unterdessen lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein auch am Samstag deutlich ĂŒber der Marke von 900. Die Zahl der binnen einer Woche gemeldeten Neuinfektionen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner sank nach Angaben der Landesmeldestelle leicht auf 924,4 - nach 934,5 am Vortag. Eine Woche zuvor hatte die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei etwa 659,6 gelegen.

Die Zahl der registrierten Neuinfektionen lag am Samstag mit 2232 FĂ€llen deutlich niedriger als am Vortag. Am Freitag waren ĂŒber 4600 FĂ€lle gemeldet worden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tankrabatt kommt: Weshalb Sie vorher tanken sollten
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordhöhen. Ein Rabatt soll die Kosten dÀmpfen.


Die fĂŒr die Corona-Maßnahmen wichtige Hospitalisierungsinzidenz, die angibt, wie viele Corona-Kranke je 100.000 Menschen innerhalb einer Woche in Kliniken kamen, lag - wie am Vortag - bei 6,29. In den KrankenhĂ€usern lagen ebenfalls unverĂ€ndert zum Vortag 326 an Covid-19 erkrankte Patienten. Die Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen lag weiterhin bei 57. Es gab binnen eines Tages drei weitere Corona-TodesfĂ€lle. Die Zahl der insgesamt in der Pandemie gestorbenen Corona-Patienten erreicht damit nun 1937.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hatte am Samstag der Kreis Stormarn mit 1496 - gefolgt von Kiel mit 1111,1. Die niedrigste Inzidenz in Schleswig-Holstein hat der Kreis Dithmarschen mit 512,6.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
CDUDemonstrationFlensburgHusum

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website