• Home
  • Regional
  • Schwerer Unfall mit einem Toten: B96 lange blockiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für ein VideoBärenmama zerlegt AutoSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Schwerer Unfall mit einem Toten: B96 lange blockiert

Von dpa
04.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Unfall
Fahrzeuge stehen nach einem Unfall auf der Straße. (Quelle: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Ostseeinsel Rügen ist ein Mann ums Leben gekommen. Ein Lastwagen war am Mittwochmittag auf der vielbefahrenen B96 zwischen Lietzow und Sassnitz auf die Gegenspur geraten und rammte dort ein entgegenkommendes Auto, wie die Polizei mitteilte. Der 45-jährige Pkw-Fahrer sei bei dem Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt worden, hieß es. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Die 44-jährige Beifahrerin erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Greifswald geflogen. Laut Polizei stammen beide Autoinsassen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt. Wegen des Unfalls war die Hauptverkehrsachse der Insel bis in den Abend hinein im Norden gesperrt.

Der Lkw kollidierte nach Angaben der Polizei zudem noch mit einem entgegenkommenden Transporter und einem weiteren Auto. Die Insassen trugen leichte Verletzungen davon. Der 58-jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald erlitt einen Schock und wurde zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Zur Ermittlung der Unfallursache sei auf Weisung der Staatsanwaltschaft Stralsund ein Sachverständiger eingesetzt worden, hieß es. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 200.000 Euro geschätzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
An Dreistigkeit kaum zu überbieten
Ein Kommentar von Antje Hildebrandt
GreifswaldPolizeiUnfallVerkehrsunfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website