• Home
  • Regional
  • München
  • Feuer in München: Brandanschlag auf G7-Polizeibusse vor Hotel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCum-Ex: Keine Ermittlungen gegen ScholzSymbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextKatzenberger zeigt Gesicht nach Beauty-OPSymbolbild für einen TextTrump-Anwalt Giuliani muss aussagenSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Acht G7-Polizeibusse brennen in München – Zeugen gesucht

Von dpa, ads

Aktualisiert am 22.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Zwei der Wracks: Auch mithilfe eines Hubschraubers konnte die Polizei keine Täter mehr finden.
Zwei der Wracks: Auch mithilfe eines Hubschraubers konnte die Polizei keine Täter mehr finden. (Quelle: Matthias Balk/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Brandanschlag in München: Kurz vor dem G7-Gipfel sind acht Polizeiautos in Flammen aufgegangen. Sie waren vor dem Hotel geparkt, in dem die Einsatzkräfte für die Versammlung untergebracht werden.

Mehrere Mannschaftsbusse der Bundesbereitschaftspolizei sind am frühen Mittwochmorgen mutmaßlich angezündet worden. Die Einsatzkräfte wurden gegen 3 Uhr in die Hochstraße gerufen: Dort standen acht Wagen in Flammen, auch Ausrüstung wurde in Mitleidenschaft gezogen – ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro, so die Polizei am Mittwochmittag.

Die Ermittler gingen demnach wegen den Hinweisen vor Ort schnell von Brandstiftung aus. 20 Einsatzwagen sowie Polizeihubschrauber suchten in der Umgebung nach möglichen Tätern, jedoch vergeblich.

Nun sucht die Polizei München nach Zeugen für die Tat: Personen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Bereich Hochstraße, Rablstraße, Gebsattelstraße und Rosenheimer Straße geben können, können sich unter 089/2910-0 bei den Ermittlern melden.

Polizei München geht von politisch motivierter Tat aus

"Wenngleich zum aktuellen Stand der Ermittlungen noch keine abschließenden Erkenntnisse zu den Hintergründen der Brandstiftung vorliegen, wird derzeit von einer politisch motivierten Tat ausgegangen", so die Polizei München.

In dem Hotel, vor dem die Wagen brannten, wohnen die Einsatzkräfte für den G7-Gipfel, wie ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
RBB-Moderatorin witzelt über skurriles Schlesinger-Treffen
Patricia Schlesinger/Eva-Maria Lemke (t-online-Collage): Am selben Tag wurde Schlesinger abberufen.


München/Elmau: Protest gegen G7-Gipfel formiert sich

Ermittler untersuchten am Morgen die völlig ausgebrannten Mannschaftswagen. Verletzt wurde niemand. Im Vorlauf zur Versammlung formiert sich auch in Elmau offenbar Widerstand: Dort wurden zuletzt Stromkästen gefährlich manipuliert worden, für die nächsten Tage wurden mehrere Proteste angekündigt.

Für Aufsehen hatte auch die Veröffentlichung von Einsatzplänen der Sicherheitskräfte von dem letzten G7-Gipfel in Elmau im Jahr 2015 gesorgt. Der bayerische Innenminister Joachim Hermann (CSU) beschwichtigte jedoch, dass dadurch kein Sicherheitsrisiko entstanden sei.

Ermittler untersuchen die Auto-Wracks: Sie gehen von Brandstiftung aus.
Ermittler untersuchen die Auto-Wracks: Sie gehen von Brandstiftung aus. (Quelle: Matthias Balk/dpa)

Der G7-Gipfel ist vom 26. bis zum 28. Juni auf dem Schloss in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen geplant. Dort treffen sich unter der Leitung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) die Staats- und Regierungschefs der USA, Großbritanniens, Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Japans und Kanadas.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website