Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Pakete am Sonntag? Kabinetts-Plan erntet Kritik

Wegen Lockdowns  

Pakete sollen auch am vierten Adventssonntag kommen

14.12.2020, 18:13 Uhr | dpa, t-online

München: Pakete am Sonntag? Kabinetts-Plan erntet Kritik. Eine Frau schiebt ein Paket (Symbolbild): In Bayern plant das Kabinett eine Zustellung am vierten Adventssonntag. (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Eine Frau schiebt ein Paket (Symbolbild): In Bayern plant das Kabinett eine Zustellung am vierten Adventssonntag. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Weil im Lockdown Läden geschlossen haben, werden Geschenke online bestellt. Nun sollen auch am Adventssonntag Pakete ausgeliefert werden – doch das sehen viele Bürger kritisch.

In Bayern sollen im ab Mittwoch (16. Dezember) geltenden harten Corona-Lockdown vor Weihnachten auch außerplanmäßig Pakete ausgeliefert werden dürfen.

Das Kabinett sehe "einen Bedarf für die Auslieferung von Paketen an den Endkunden für den vierten Adventssonntag (20. Dezember 2020)", hieß es im Bericht aus der Sitzung des Kabinetts am Montag in München. Eine Auslieferung am letzten Adventssonntag solle entsprechend ermöglicht werden.

Die Pläne des Kabinetts finden jedoch nicht alle gut. Auf Sozialen Netzwerken wie Facebook kritisierten User den Vorschlag. "Die armen Postboten", schrieb eine Userin unter den entsprechenden Post von "Antenne Bayern". "Die Postboten haben ein gutes Recht auf Sonntag frei. Ich persönlich brauch am Sonntag keine Post zu bekommen", schrieb ein anderer. Wenig Mitleid mit den Online-Shoppern, die nicht rechtzeitig ihre Sendungen bekommen, hat auch diese Userin: "Wer seine Pakete erst jetzt bestellt, hat halt Pech, Weihnachten kommt nicht plötzlich". 

Lockdown beschlossen

Im Kampf gegen die ungebremste Ausbreitung des Coronavirus wird das öffentliche Leben in Bayern von Mittwoch an deutlich heruntergefahren: Neben weiten Teilen des Handels bleiben Schulen und Kitas geschlossen, bayernweit gelten außerdem nachts verschärfte Ausgangsbeschränkungen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Facebook/Antenne Bayern
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal