Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: 18 Verletzte bei Brand in Tiefgarage – E-Roller und Pkw in Flammen

E-Roller und Pkw in Flammen  

18 Personen bei Brand in Tiefgarage verletzt

20.07.2021, 13:08 Uhr | dpa, t-online

München: 18 Verletzte bei Brand in Tiefgarage – E-Roller und Pkw in Flammen. Die Feuerwehr löscht den Brand in der Tiefgarage: Der Rauch breitete sich rasch aus. (Quelle: Berufsfeuerwehr München)

Die Feuerwehr löscht den Brand in der Tiefgarage: Der Rauch breitete sich rasch aus. (Quelle: Berufsfeuerwehr München)

In München haben ein Pkw und ein Elektroroller in einer Tiefgarage gebrannt. Die Feuerwehr musste ein ganzes Wohnhaus räumen – 18 Menschen wurden verletzt.

Bei einem Feuer in einer Münchner Tiefgarage sind 18 Menschen verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen seien am Montag gegen 21 Uhr ein Auto und ein Elektroroller in Brand geraten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Wegen der starken Rauchentwicklung habe die Feuerwehr das komplette Wohnhaus über der Sammeltiefgarage in der Motorstraße im Stadtteil Milbertshofen evakuiert, hieß es.

Nach etwa eineinhalb Stunden hätten die Einsatzkräfte am Montagabend die Flammen gelöscht. Eine 23-Jährige sei mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, hieß es. Die Brandursache war zunächst unklar, wie ein Polizeisprecher sagte. Auch die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: