• Home
  • Regional
  • M├╝nchen
  • Traton-Chef fordert Ladenetz f├╝r E-Lastwagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoBoris Johnson tritt abSymbolbild f├╝r einen TextBarcelona best├Ątigt Lewandowski-AngebotSymbolbild f├╝r einen TextLufthansa streicht noch mehr Fl├╝geSymbolbild f├╝r einen TextViele Promis bei Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextVermieter will Heizungen abstellenSymbolbild f├╝r einen TextMaria verk├╝ndet freudige BotschaftSymbolbild f├╝r einen Text"Yu-Gi-Oh!"-Erfinder tot im Meer gefundenSymbolbild f├╝r einen TextFlick gibt einem Spieler die WM-GarantieSymbolbild f├╝r ein VideoSo hat sich Lindner optisch gewandeltSymbolbild f├╝r einen TextSC Freiburg lehnt Millionenangebot abSymbolbild f├╝r einen TextSylt: Punks ziehen wegen Urin-├ärger umSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZensur in Sch├Âneberger-Show? SWR reagiertSymbolbild f├╝r einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Traton-Chef fordert Ladenetz f├╝r E-Lastwagen

Von dpa
27.10.2021Lesedauer: 1 Min.
E-Lastwagen
Ein Techniker l├Ądt Akkus eines E-Lastwagens. (Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die VW-Nutzfahrzeugholding Traton fordert von der k├╝nftigen Bundesregierung mehr Unterst├╝tzung f├╝r Elektro-Lastwagen. Die Konzernt├Âchter MAN und Scania setzten "im Fernverkehr voll auf die Batterie", sagte Traton-Chef Christian Levin am Mittwoch in M├╝nchen. Jetzt m├╝sse "alles daran gesetzt werden, im Rahmen der neuen Legislaturperiode ein leistungsf├Ąhiges Ladenetz f├╝r E-Lkw zu schaffen".

In Br├╝ssel werde in K├╝rze ├╝ber neue Vorgaben entschieden. "Sollten hier keine geeigneten Ma├čnahmen bez├╝glich Lade- und Anschlussleistung sowie verbindliche Mindestabst├Ąnde zwischen E-Lkw-Ladestationen vereinbart werden, bekommen wir als Industrie ein Problem. Dies sollte einer neuen Bundesregierung bewusst sein", sagte Levin. Er erwarte "jetzt ein starkes Signal von der Politik, diesen Weg gemeinsam mit der Nutzfahrzeugindustrie zu gehen".

Traton will zwar mit den Konkurrenten Daimler und Volvo zusammen in der EU ein Netz mit 1700 Ladepunkten f├╝r E-Lastwagen im Fernverkehr aufbauen. Aber Daimler-Truck-Vorstand Karin R├ądstr├Âm sagte am Mittwoch: "Besonders f├╝r den CO2-neutralen Langstreckentransport mit schweren Lkw wird der wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenantrieb in Zukunft unverzichtbar sein." 2027 will Daimler die ersten Serienfahrzeuge an Kunden ├╝bergeben.

Dagegen sagte Levin: "Die Nutzung der wasserstoffbasierten Brennstoffzelle wird aufgrund der hohen Energiekosten und der ungewissen Verf├╝gbarkeit im Lkw-Bereich limitiert sein." Der h├Âhere Wirkungsgrad der Batterie sei auch im Fernverkehr unschlagbar. Die Zelltechnik mache enorme Fortschritte. Mitte des Jahrzehnts k├Ąmen E-Lastwagen auf ein Preisniveau mit dem Diesel-Lkw.

Mit einer CO2-basierten Maut k├Ânne die Politik weitere starke Anreize setzen, sagte der Traton-Chef. Viele Spediteure w├╝rden auch sofort umsteigen, wenn mit einem Elektrofahrzeug die Nachtbelieferung von Superm├Ąrkten erlaubt w├╝rde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mann klammert sich panisch an fahrender S-Bahn fest
Br├╝sselBundesregierungCO2MAN

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website