t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalMünchen

Türkgücü stellt Betrieb ein: Folgen für Saarbrücken und FCK


Türkgücü stellt Betrieb ein: Folgen für Saarbrücken und FCK

Von dpa
24.03.2022Lesedauer: 2 Min.
FußballVergrößern des BildesSpielbälle liegen auf dem Rasen. (Quelle: Swen Pförtner/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Türkgücü München kann die Saison in der 3. Fußball-Liga nicht mehr zu Ende spielen. Der zahlungsunfähige Verein muss den Spielbetrieb zum Ende dieses Monats einstellen. Alle bislang gespielten Partien des Tabellenletzten werden gemäß der DFB-Spielwertung aus der Wertung genommen, weil der Ausstieg vor den letzten fünf Meisterschaftsspielen erfolgte. Dies hat auch Folgen für die Aufstiegskandidaten 1. FC Kaiserslautern und 1. FC Saarbrücken.

Die Saarländer verlieren gleich sechs Punkte, da sie Türkgücü zweimal besiegt hatten, und sind nun Tabellenvierter hinter Eintracht Braunschweig, das wie Spitzenreiter 1. FC Magdeburg und der Zweite Kaiserslautern drei Zähler einbüßt. Die Pfälzer hätten eigentlich am letzten Spieltag auf dem Betzenberg gegen Türkgücü gespielt und sind da nun zum Zuschauen verdammt.

Saarbrücken kündigte an, dass sie juristisch gegen diese Wertung vorgehen wollen. "Wir sind der Auffassung, dass dies zu einem so späten Zeitpunkt der Saison nicht mehr tragbar ist", sagte Pressesprecher Peter Müller der Deutschen Presse-Agentur. Es stelle sich auch die Frage der Aufsichtspflicht des DFB, da die Probleme von Türkgücu schon lange bekannt gewesen seien.

In einer Mitteilung von Türkgücü hieß es zur Einstellung des Spielbetriebs: "Das hat die Vereinsführung in Anwesenheit des vorläufigen Insolvenzverwalters Dr. Max Liebig der Mannschaft und den Mitarbeitern des Vereins am heutigen Donnerstagvormittag in einer Betriebsversammlung mitgeteilt."

Den Münchnern waren in dieser Saison wegen eines Insolvenzantrags und eines Auflagenverstoßes insgesamt elf Zähler abgezogen worden. Diese Strafe sei aber "nicht mehr relevant", schrieb der Deutsche Fußball-Bund (DFB). Türkgücü hat keine neuen Geldgeber finden können. Ab dem 1. April geht es in der 3. Liga mit dem 32. Spieltag weiter.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website