• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Basketball
  • Sensation bei Basketball-EM: Deutschland im Viertelfinale!


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text31 Verletzte nach Achterbahn-UnfallSymbolbild für einen TextWo ist Dylan? 12-Jähriger wird vermisstSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextFacebook kann Passwörter mitlesenSymbolbild für einen TextTrainer zum dritten Mal vor WM gefeuertSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Unfassbar: Deutschland schafft Sensation!

t-online, David-Emanuel Digili

Aktualisiert am 09.09.2017Lesedauer: 8 Min.
Dennis Schröder (li.) beim Korbleger gegen Frankreichs Boris Diaw.
Dennis Schröder (li.) beim Korbleger gegen Frankreichs Boris Diaw. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Sensation ist perfekt! Die deutschen Basketballer stehen erstmals seit zehn Jahren wieder im EM-Viertelfinale. Das Team um NBA-Profi Dennis Schröder schlug Frankreich in der Runde der letzten 16 nach einer starken Vorstellung mit 84:81 (34:40).

Am Dienstag geht es in Istanbul gegen Titelverteidiger und Turnierfavorit Spanien oder Gastgeber Türkei.

Schröder war mit 21 Punkten erstmals im Turnierverlauf nicht bester Werfer der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB). Topscorer war Daniel Theis (22), der künftig für die Boston Celtics spielt. Die deutsche Mannschaft hatte die Gruppenphase in Tel Aviv/Israel auf dem zweiten Platz beendet.

Schon jetzt ist es für das Nationalteam die erfolgreichste EuroBasket seit 2007, als das Aus im Viertelfinale gegen Spanien kam. 2013 und 2015 war die DBB-Auswahl jeweils in der Vorrunde gescheitert.

Das Spiel hier zum Nachlesen im Ticker:

4. Viertel, 84:81: Unglaublich! DEUTSCHLAND STEHT IM VIERTELFINALE! Benzing trifft beide Freiwürfe, im Gegenzug bleiben die letzten Versuche der Franzosen erfolglos, De Colo vergibt den letzten Dreier. Was für eine Wahnsinnsleistung der deutschen Nationalmannschaft! Nach 10:19 und schlechten Quoten im ersten Viertel gegen ein Top-Team fand das Team immer besser ins Spiel und übernahm im Schlussviertel die Führung. Schon jetzt ist die EM ein Riesenerfolg für die Mannschaft von Trainer Chris Fleming!

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Hier droht Putin die nächste Blamage
Ein ukrainischer Soldat springt von einem Panzer in der Region Cherson.


4. Viertel, 82:81: Was für ein Herzschlagfinale. Deutschland foult nun Fournier, der trifft ebenfalls beide Versuche von der Freiwurflinie. Nur noch 6,7 Sekunden. Im Gegenzug muss Benzing wieder an die Linie.

4. Viertel, 82:79: Nur noch zehn Sekunden, die Franzosen foulen Lo, um ihn an die Linie zu zwingen. Er trifft immerhin einen seiner Versuche.

4. Viertel, 81:79: Was ist denn hier los? Lo lässt eine Möglichkeit zum freien Dreier verstreichen, um die Uhr runterzuspielen, doch das DBB-Team leistet sich einen Ballverlust! Fournier zieht sofort ab und trifft den Dreier! Unglaublich!

4. Viertel, 81:76: Fournier stürmt zum Korb und trifft den schnellen Layup!

4. Viertel, 81:74: Und Schröder muss so wieder an die Linie: Auch diese beiden Freiwürfe trifft er, bleibt perfekt von der Linie.

4. Viertel, 79:74: Schröder wieder auf dem Zug zum Korb, wird unfair gestoppt, trifft beide Freiwürfe für seine Punkte 18 und 19. Jetzt bleibt den Franzosen nur noch die Möglichkeit, über Fouls die Uhr anzuhalten - zwei Angriffe brauchen sie mindestens.

4. Viertel, 77:74: Ausgerechnet jetzt leistet sich das DBB-Team einen Ballverlust, erneut Fournier, der deutsche Vorsprung schmilzt weiter.

4. Viertel, 77:72: Und plötzlich ist die Equipe Tricolore doch wieder dran: Theis bekommt unter dem gegnerischen Korb einen Pfiff nicht, im Fastbreak legen die Franzosen nach, Fournier per Dreier. Das wird eine Herzschlag-Schlussphase!

4. Viertel, 77:69: Die Franzosen sind verunsichert, Fournier erhält zwei Freiwürfe, trifft nur einen davon.

4. Viertel, 77:68: Daniel Theis! Unglaublich! Ins Gesicht von Diaw, was für ein Selbstvertrauen! Nur noch zwei Minuten. Das DBB-Team traf bisher 9 von 28 Dreiern!

4. Viertel, 74:68: Theis erhöht dagegen wieder für Deutschland.

4. Viertel, 72:68: Plötzlich ist Diaw wieder da: Dreier vom Altstar.

4. Viertel, 72:65: Schröder zieht an die Linie, trifft seine beiden Freiwürfe sicher. Nur noch drei Minuten und sieben Punkte vor!

4. Viertel, 70:65: Bei den Franzosen klappt gerade offensiv nur wenig. Seraphin sichert sich einen Offensivrebound, verlegt dann aber aus nächster Nähe.

4. Viertel, 70:65: Es sind fünf Punkte! Und ausgerechnet von der Dreierlinie! Benzing trifft.

4. Viertel, 67:65: Jetzt passt es wieder von Außen! Theis macht seine Punkte 15, 16 und 17!

4. Viertel, 64:65: Nächste Situation, in der Fournier nun aufdreht. Erst klaut der Offensivkünstler Thiemann den Ball, schließt dann per Korbleger ab.

4. Viertel, 64:63: Die Franzosen verteidigen jetzt wieder besser gegen die Dreierversuche der deutschen Mannschaft, dafür trifft nun Fournier per Wurf von "Downtown".

4. Viertel, 64:60: Barthel legt den nächsten Dreier nach! Unfassbar!

4. Viertel, 61:60: Diaw verkürzt wieder per Layup. Was für eine Achterbahnfahrt ist das jetzt in Istanbul!

4. Viertel, 61:58: Jetzt fallen die Dreier beim DBB-Team! Staiger über die ausgestreckte Hand von Lauvergne!

4. Viertel, 58:58: Stark von Edwin Jackson, der per Jumper zum erneuten Ausgleich trifft.

4. Viertel, 58:56: Zack! Die erste deutsche Führung! Lo trifft per Dreier!

3. Viertel, 55:56: Kurz vor Schluss legt aber Theis noch mal nach! 55:56 vor dem Schlussviertel! Deutschland kratzt an der Sensation, da ist noch alles drin! Eine Bilanz, die das dritte Viertel zusammenfasst: Frankreich leistete sich elf Ballverluste, Deutschland nur drei!

3. Viertel, 53:56: Fournier trifft einen Korbleger, Foul gegen Lo, Dreipunktspiel.

3. Viertel, 53:53: Theis bringt das deutsche Team wieder ran.

3. Viertel, 51:53: Lauvergne bringt Frankreich per Korbleger wieder nach vorn.

3. Viertel, 51:51: Theis wird gefoult, trifft seine beiden Freiwürfe und gleicht aus. Das Spiel ist wieder völlig offen!

3. Viertel, 49:51: Schröder ganz abgezockt! Der Spielmacher zieht das Foul hinter der Dreierlinie gegen Lauvergne, trifft alle drei Freiwürfe.

3. Viertel, 46:51: Schröder verpasst einen Dreier, doch Voigtmann holt den Offensivrebound, legt auf Benzing ab, der trifft.

3. Viertel, 44:51: Und Lauvergne legt gleich per nächstem Dunk nach.

3. Viertel, 44:49: Ärgerlich! Ballverlust Frankreich, doch Deutschland leistet sich ein technisches Foul, den Freiwurf trifft Heurtel.

3. Viertel, 44:48: Das können auch die Franzosen! Lauvergne "rächt" seinen Teamkollegen und dunkt über Theis!

3. Viertel, 44:46: Theis! Wahnsinn! Über Diaw hinweg dunkt der Center der Boston Celtics, Schröder gab den Assist. Freiwurf zum Dreipunktspiel.

3. Viertel, 41:46: Erneut Schröder per Korbleger. Jetzt ist Schröder in der Form der vergangenen Spiele.

3. Viertel, 39:46: Nando de Colo erhöht wieder per Layup für Frankreich.

3. Viertel, 39:44: Schröder ist weiter da: Nächster Korbleger des Youngsters.

3. Viertel, 37:44: Seraphin holt sich erst den Defensiv-Rebound, und schließt dann vorne per Dunk ab!

3. Viertel, 37:42: Benzing kontert mit dem nächsten deutschen Dreier.

3. Viertel, 34:42: De Colo eröffnet das Viertel mit einem Jumpshot.

2. Viertel, 34:40: Dennis Schröder ist der Mann der letzten Minuten im DBB-Team! Erneut trifft der Aufbauspieler per Korbleger und bringt Deutschland zur Halbzeit auf sechs Punkte heran. Im zweiten Viertel war die Partie viel ausgeglichener, auch, weil die Mannschaft von Chris Fleming in ihren Offensivrhythmus kam. Wenn es in der zweiten Halbzeit so weitergeht, scheint heute was drin!

2. Viertel, 32:40: Und wieder Diaw auf der Gegenseite. Doch das DBB-Team scheint mittlerweile auf Augenhöhe.

2. Viertel, 32:38: Schönes Zuspiel von Benzing auf Theis, der vollendet am Korb.

2. Viertel, 30:38: Fournier per Korbleger. Es entwickelt sich langsam ein Shootout.

2. Viertel, 30:36: Jetzt läuft es bei Schröder! Mit feinen Bewegungen lässt er Seraphin aussteigen und trifft aus nächster Korbnähe.

Loading...
Loading...
Loading...

2. Viertel, 28:36: Dann wieder Fournier für die Franzosen. Benzing ärgert sich sichtlich über die leichten Punkte.

2. Viertel, 28:34: Schröder hat endlich seine ersten Punkte, wurde beim Wurf gefoult und trifft beide Freiwürfe.

2. Viertel, 26:34: Wieder sichern sich die Franzosen gleich zwei Offensivrebounds, das deutsche Team hat Glück, dass Diaw und Co. im Abschluss schwächeln. Dann glückt endlich mal wieder ein Angriff: Schröder zieht zum Korb, legt auf Thiemann ab, der muss nur noch versenken. Nur noch acht Punkte Rückstand.

2. Viertel, 24:34: Schröder agiert bisher unglücklich – weil die Franzosen ihn fast komplett aus dem Spiel nehmen. Der NBA-Star vergibt einen weiteren Korbleger und steht immer noch bei null Punkten.

2. Viertel, 24:34: Schröder vergibt, die Franzosen gehen in den Fastbreak, Diaw steht an der Dreierlinie frei und trifft.

2. Viertel, 24:31: Im Gegenzug trifft erneut Seraphin per Korbleger.

2. Viertel, 24:29: Dreier von Steiger! Jetzt hat der Guard seinen Touch gefunden.

2. Viertel, 21:29: Ganz feines Anspiel von De Colo auf Seraphin, der per Hookshot abschließt.

2. Viertel, 21:27: Und wieder Thiemann! Ganz stark, was der Youngster hier zeigt!

2. Viertel, 19:27: Thiemann trifft unter dem Korb.

2. Viertel, 17:27: Da ist der Rückstand wieder zweistellig:

2. Viertel, 17:24: Lucca Staiger! Mit Foul – und was für ein Wurf! Fast im Stil eines Kugelstoßers - aber der Dreier passt! Plus Bonus-Freiwurf zum Four-Point-Game.

2. Viertel, 13:24: Jetzt treffen die Big Men der Franzosen auch noch von Außen! Lauvergne butterweich für 3!

2. Viertel, 13:21: Theis kann sich immer wieder durchsetzen, zieht das Foul gegen Labeyrie, trifft ein Mal von der Linie.

2. Viertel, 12:21: Und wieder Lauvergne im Gegenzug.

2. Viertel, 12:19: Es geht gut los: Maodo Lo trifft per feinem Korbleger.

1. Viertel, 10:19: Lo zieht zum Korb, Thiemann sichert sich den Offensivrebound und schließt ab. Geht doch! 10:19 – auch wenn es komisch klingt: es hätte wirklich schlimmer kommen können für Dennis Schröder und Co. Bei der Offensivschwäche des deutschen Teams ist es fast ein Wunder, dass der Gegner nicht weiter davonziehen konnte. So ist Deutschland noch in Reichweite, muss sich aber gehörig steigern.

1. Viertel, 8:19: Wieder Lauvergne, die Franzosen können in Korbnähe machen, was sie wollen.

1. Viertel, 8:17: Direkt im Gegenzug wieder die Franzosen. Gleich zwei Mal sichert sich die Equipe den Offensivrebound, ehe Lauvergne am Korb abschließt.

1. Viertel, 8:15: Jetzt setzt sich Daniel Theis mal am Korb durch, trifft per Hookshot.

1. Viertel, 6:15: Doch immer wieder vergibt die Mannschaft leichte Korbleger. Stattdessen kommt Frankreich wieder nach vorne, Voigtmann foult Labeyrie, der trifft einen seiner beiden Freiwürfe.

1. Viertel, 6:14: Endlich mal wieder zwei Punkte für das DBB-Team! Benzing trifft.

Beliebteste Videos
1
Das sind die Protz-Stadien von Katar
Symbolbild für ein Video

Alle VideosPfeil nach rechts

1. Viertel, 4:14: Die Franzosen haben gleich die Kontrolle über das Spiel übernommen, legten zuletzt einen 8:0-Lauf hin. Auszeit der deutschen Mannschaft.

Alles Wichtige zum deutschen Auftakt in die K.o.-Phase:

AUSGANGSLAGE: Beide Teams kamen mit jeweils drei Siegen und zwei Niederlagen ins Achtelfinale. Vor zwei Wochen gab es in Berlin bei der EM-Generalprobe eine 79:85-Niederlage für das Heimteam. Dabei fehlte auf deutscher Seite noch Kapitän Robin Benzing. "Es ist super, dass wir schon in Berlin gegen sie gespielt haben. Da waren wir selber noch nicht fit und haben noch nicht so gespielt wie wir die letzten Tage als Team gespielt haben", sagte Schröder. "Wir sind auf jeden Fall bereit."

VORBILD: Schröder orientierte sich in seiner Karriere an Frankreichs Superstar Tony Parker - sowohl auf dem Parkett als auch abseits. "In meinem ersten NBA-Jahr habe ich viele Videos von ihm angeschaut. Natürlich war er ein Vorbild für mich", berichtete der 23 Jahre alte Aufbauspieler der Atlanta Hawks über den Altstar der San Antonio Spurs, der nach Olympia aus dem Nationalteam zurücktrat. Das deutsche Team will Schröder dabei langfristig anführen wie es der 35-Jährige bei Frankreich vorgemacht hat. Er wolle "eine Bindung aufbauen, wie es Frankreich mit Tony Parker in den letzten Jahren hatte", sagte Schröder.

HEIMSPIEL: Für einen deutschen Nationalspieler ist das Spiel in Istanbul auch persönlich ein ganz besonderes. "Ich habe da etwas Extra-Motivation und Extra-Energie, hier zu spielen", sagte der türkischstämmige Aufbauspieler Ismet Akpinar. "Ich freue mich sehr drauf." Die Familie des gebürtigen Hamburgers, die noch in der Türkei wohnt, kommt aus Antalya, wird aber nicht im Sinan Erdem Dome dabei sein.

GEGNER: Im ersten Turnier nach der Ära Parker holpert Frankreich durch das Turnier. Gleich zum Auftakt gab es ein überraschendes 84:86 gegen Vorrunden-Gastgeber Finnland, auch das Ende der Gruppenphase ging mit 78:95 gegen Slowenien kräftig daneben. Angeführt wird das Team von Euroleague-Star Nando de Colo und NBA-Routinier Boris Diaw. Neben dem 35-Jährigen von den Utah Jazz sind in Evan Fournier (Orlando Magic) und Joffrey Lauvergne (San Antonio Spurs) zwei weitere Spieler aus der nordamerikanischen Profiliga im Kader. "Frankreich ist sehr stark am Korb, sie haben 60 Prozent Zweier geworfen in dem Turnier", warnte Schröder.

BILANZ: Frankreich ist ein altbekannter Gegner. Kein anderes Duell gab es in der deutschen Länderspiel-Historie häufiger. Mit nur 21 Siegen aus 63 Spielen ist die Bilanz deutlich negativ. Bei Europameisterschaften trafen beide Teams 14-mal aufeinander - Deutschland gewann fünf Partien. Im bislang letzten Turnier-Duell vor vier Jahren zum Auftakt der EM 2013 in Ljubljana setzte sich zwar das deutsche Team durch, schied aber in der Vorrunde aus. Frankreich wurde dagegen Europameister. Auch in Istanbul gab es schon ein EM-Spiel gegeneinander: Dirk Nowitzki & Co. kamen 2001 mit 81:77 im Viertelfinale weiter. "Wir sind mal wieder dran und dann gewinnen wir", sagte Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bunds.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dennis SchröderDeutschlandFrankreichIstanbulNBATel AvivTürkei
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website