• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Eishockey WM
  • Eishockey-WM 2016: Schweiz bezwingt Dänemark, Frankreich siegt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextARD-Aus für Frank PlasbergSymbolbild für einen TextDeutsches Duo holt EM-GoldSymbolbild für einen TextTil Schweiger trauertSymbolbild für einen TextRiesen-Verlust für Norwegens StaatsfondsSymbolbild für einen TextFrau stirbt nach Absturz mit GleitschirmSymbolbild für einen TextSo hoch sind die Renten der TV-StarsSymbolbild für einen TextHitlergruß bei EM – RauswurfSymbolbild für einen TextWoelki geht gegen "Bild" vorSymbolbild für einen TextSki-Weltmeisterin tot in den Alpen gefundenSymbolbild für einen TextMark Forster ruft Mann von Fan anSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klums Mann gibt Sex-Detail preisSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Schweiz bezwingt Dänemark in der Verlängerung

Von t-online
Aktualisiert am 11.05.2016Lesedauer: 1 Min.
Der Däne Lars Eller (re.) versucht die beiden Schweizer Reto Berra (Mitte) und Simon Moser zu überwinden.
Der Däne Lars Eller (re.) versucht die beiden Schweizer Reto Berra (Mitte) und Simon Moser zu überwinden. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Schweiz hat sich in der Vorrundengruppe A der Eishockey-WM ein 3:2 (0:2, 0:0, 2:0, 1:0) nach Verlängerung gegen Dänemark erkämpft. Der nur schwach in die WM gestartete Vizeweltmeister von 2013 bleibt damit im Rennen um die Plätze für die K.o.-Runde.

Auch Norwegen darf sich nach dem 4:2 (1:1, 2:1, 1:0) gegen Aufsteiger Kasachstan Hoffnungen aufs Viertelfinale machen.


Deutsche Eishockey Nationalmannschaft

Tobias Rieder, Geburtstag: 10. Januar 1993, Position: Stürmer, Verein: Arizona Coyotes/NHL
Yannic Seidenberg, Geburtstag: 11. Januar 1984, Position: Stürmer, Verein: EHC Red Bull München
+21

Frankreich zieht an Deutschland vorbei

Die französische Nationalmannschaft bleibt derweil ein ernsthafter Konkurrent für Deutschland im Kampf um den Einzug ins WM-Viertelfinale. Frankreich schlug in seinem dritten Gruppenspiel in St. Petersburg Aufsteiger Ungarn mit 6:2 (2:1, 1:0, 2:1).

Damit haben die Franzosen aus Vorrundengruppe B als Tabellenvierter mit fünf Zählern wieder einen Punkt mehr auf dem Konto als die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes. Nach dem 5:1 über die Slowakei folgt Deutschland mit vier Zählern aus drei Partien direkt dahinter auf Rang fünf.

Die Slowaken haben derzeit Rang drei inne. Ihr erstes Spiel hatte die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm mit 2:3 nach Penaltyschießen gegen Frankreich verloren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandDänemarkFrankreichKasachstanNorwegenSchweiz
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website