Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Lasogga und Arp schießen den HSV zum Zittersieg

Fürth zerlegt Kiel  

Hattrick in neun Minuten! Lasogga schießt den HSV zum Sieg

15.09.2018, 15:00 Uhr | t-online.de, sid

2. Bundesliga: Lasogga und Arp schießen den HSV zum Zittersieg. Die Männer des Tages: Pierre-Michel Lasogga (l.) und Jann-Fiete Arp. (Quelle: dpa)

Die Männer des Tages: Pierre-Michel Lasogga (l.) und Jann-Fiete Arp. (Quelle: dpa)

Viele Tore, viel Hin und Her. Das Spiel zwischen dem Hamburger SV und Heidenheim entwickelte sich nach einem ruhigen Start zu einem packenden Krimi.

Mit einem Hattrick in neun Minuten hat Pierre-Michel Lasogga den Bundesliga-Absteiger Hamburger SV vor einem erneuten Rückschlag in der 2. Liga bewahrt. Der eingewechselte Stürmer führte die Hanseaten mit seinen drei Toren in der Schlussphase (74./80./83.) gegen den 1. FC Heidenheim nach einem 0:1-Rückstand noch zum 3:2 (0:0).


Nach dem dritten Sieg in Folge mit 9:1 Toren kletterte der HSV auf den vierten Tabellenplatz. Die Hamburger haben noch das abgesagte Spiel bei Dynamo Dresden in der Hinterhand. Patrick Schmidt hatte vor 45.379 Zuschauern im Volksparkstadion die Führung für die Gäste erzielt (64.). Robert Glatzel (89.) gelang noch das Anschlusstor.

Darmstadt verpasst Sprung an die Spitze

Der SV Darmstadt 98 hat den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze am fünften Spieltag verpasst. Die Lilien retteten durch einen Treffer von Tobias Kempe (90.) gegen den SV Sandhausen wenigstens noch ein 1:1 (0:0). Philipp Klingmann (46.) hatte per Kopf zum 0:1 getroffen, die Vorarbeit leistete Leart Paqarada.


Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen.

Darmstadt hatte zuvor vier seiner fünf Saisonpflichtspiele ohne ein einziges Gegentor gewonnen. Sandhausen beendete eine Serie von drei Spiele ohne eigenen Treffer und entfernte sich von den Abstiegsrängen.

Fürth übernimmt die Tabellenspitze

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich dank der Torjäger-Qualitäten von Daniel Keita-Ruel zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze geschoben. Die Kleeblätter gewannen das Heimspiel gegen den Tabellendritten der vergangenen Saison, Holstein Kiel, mit 4:1 (0:0). Der bisherige Spitzenreiter 1. FC Köln könnte am Sonntag (13.00 Uhr im Liveticker bei t-online.de) gegen den SC Paderborn allerdings wieder an Fürth vorbeiziehen.

Keita-Ruel war vor 8370 Zuschauern in der 52. Minute zum erlösenden Führungstor erfolgreich. Der Japaner Yosuke Ideguchi (60.) erhöhte bei seiner Premiere auf 2:0. Der 21-Jährige war von den Franken vom englischen Zweitligisten Leeds United ausgeliehen worden. Keita-Ruel (83.) steuerte noch sein fünftes Saisontor bei, ehe Benjamin Girth (87.) verkürzte. Julian Green erzielte das 4:1 (90.+1).

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal