Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Bochum zu stark für HSV – Thioune kassiert erste Pleite

2. Bundesliga  

HSV kassiert erste Saisonpleite – 96 verliert bei Schlusslicht

22.11.2020, 15:54 Uhr | t-online, sid, dpa

2. Bundesliga: Bochum zu stark für HSV – Thioune kassiert erste Pleite. 2. Bundesliga: Der HSV kassierte seine erste Saisonniederlage.  (Quelle: dpa/Christian Charisius)

2. Bundesliga: Der HSV kassierte seine erste Saisonniederlage. (Quelle: Christian Charisius/dpa)

Der HSV wollte seine Tabellenführung gegen Bochum ausbauen und der Konkurrenz davonziehen. Doch gegen stark aufgelegte Gäste taten sich die Hamburger schwerer als gedacht. Auch Hannover verlor überraschend. 

Der Hamburger SV hat die erste Saisonniederlage in der 2. Fußball-Bundesliga kassiert. Die Norddeutschen verloren am Sonntag ihr Heimspiel gegen den VfL Bochum mit 1:3 (0:1) und sind nunmehr seit drei Spielen ohne Sieg. Hannover verlor überraschend bei Schlusslicht Würzburg.

Hamburger SV - VfL Bochum 1:3 (0:1)

Robert Zulj brachte die Gäste mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung (35. Minute), Simon Terodde glich per Elfmeter aus (65.). Zehn Minuten später hob Danny Blum den Ball sehenswert zum 2:1 über HSV-Schlussmann Sven Ulreich hinweg ins Tor (75.). Raman Chibsah rundete den Sieg mit dem dritten Bochumer Tor ab (82.). 

Der HSV hatte gegen einen mutig agierenden VfL von Beginn an Probleme. Selbst der Ausgleich gab der Mannschaft von Trainer Daniel Thioune nicht die erforderliche Sicherheit. Immer wieder stellten die Bochumer die Norddeutschen vor Probleme, HSV-Keeper Sven Ulreich musste immer wieder eingreifen. Der Vorsprung des HSV auf den Relegationsplatz ist auf drei Zähler geschmolzen.

Erzgebirge Aue - Darmstadt 98 3:0 (1:0)

Jubilar Pascal Testroet hat die Negativ-Serie von Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue fast im Alleingang gestoppt. Der 30-Jährige erzielte in seinem 100. Zweitliga-Spiel am Sonntag zwei Tore beim 3:0 (1:0) gegen den SV Darmstadt 98. Der Stürmer traf per Kopf (7. Minute) sowie Elfmeter (56.) und Aue feierte nach vier Spielen ohne Sieg wieder einen Erfolg. Dimitrij Nazarov (90.+3) traf zum Endstand.

SpVgg Greuther Fürth - Jahn Regensburg 3:1 (1:1)

Die SpVgg Greuther Fürth hat in der 2. Bundesliga das fränkisch-oberpfälzische Nachbarschaftsduell gegen den SSV Jahn Regensburg für sich entschieden und ist zumindest vorübergehend wieder Tabellenzweiter. Mit phasenweise rasantem Offensivfußball erwischte die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl am Sonntag beim 3:1 (1:1) einen optimalen Start nach der Länderspielpause. Der VfL Osnabrück kann die Fürther mit einem Dreier im Montagsspiel (20.30 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg aber wieder vom zweiten Platz verdrängen.

U21-Nationalspieler Paul Jaeckel (3. Minute), Paul Seguin (56.) und Julian Green (63.) mit einem Traumfreistoß erzielten die Treffer für die Franken. Die in der ersten Hälfte lange Zeit hinterherlaufenden Regensburger trafen nur einmal. Einen Fernschuss von Benedikt Saller fälschte ausgerechnet Jaeckel (33.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich ins eigene Tor ab.

Würzburger Kickers - Hannover 96 2:1 (0:1)

Zweitliga-Schlusslicht Würzburger Kickers hat beim Debüt des neuen Trainers Bernhard Trares den ersten Saisonsieg bejubelt. Die Unterfranken gewannen am Sonntag gegen Hannover 96 mit 2:1 (0:1). Ridge Munsy (53. Minute) und David Kopacz (74.) drehten nach dem Rückstand durch Marvin Ducksch (17.) das Spiel. Für die Niedersachsen, bei denen Coach Kenan Kocak wegen eines Hexenschusses fehlte, war es saisonübergreifend die siebte Auswärtsniederlage in der 2. Fußball-Bundesliga nacheinander.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der der Nachrichtenagentur SID und dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal