Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSport2. Bundesliga

Schalke 04: Das sagen die Spieler zur angeblichen Trainer-Revolte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAutobahn nach Unfall gesperrtSymbolbild für einen TextDschungelcamp: Dieser Star gewinntSymbolbild für einen TextTodesdrohungen gegen Bundesliga-ProfiSymbolbild für ein VideoSchneechaos auf MallorcaSymbolbild für einen TextUS-Schauspielerin Annie Wersching ist totSymbolbild für einen TextBericht: Lädt Charles Sohn Harry ein?Symbolbild für einen TextStädte im Harz stundenlang ohne StromSymbolbild für einen TextEintracht-Fan veräppelt Lothar MatthäusSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für ein VideoMillionen-Jacht soll fliegen könnenSymbolbild für einen TextHarter Sparkurs bei Panzer-Zulieferer?Symbolbild für einen Watson TeaserLucas Cordalis kassiert Häme und SpottSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Das sagen die Spieler zur angeblichen Schalke-Revolte

Von t-online, MEM

28.02.2021Lesedauer: 2 Min.
Schalke 04: Shkodran Mustafi soll einer der Spieler sein, die angeblich eine Ablösung des Trainers gefordert haben.
Schalke 04: Shkodran Mustafi soll einer der Spieler sein, die angeblich eine Ablösung des Trainers gefordert haben. (Quelle: RHR-Foto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schalke 04 hat beim Aufsteiger VfB Stuttgart eine Totalblamage hingelegt. Vor dem Spiel gab es Aufruhr wegen eines angeblichen Aufstands der Profis gegen den Trainer. Nun haben sich die ersten Spieler dazu geäußert.

Am Samstagnachmittag blickte die Bundesliga auf das Spiel der Schalker in Stuttgart. Doch anstatt eines Befreiungsschlages mussten die "Königsblauen" eine herbe Niederlage hinnehmen. Am Ende siegte der Aufsteiger 5:1, Schalke-Trainer Christian Gross ging mit hängendem Kopf in die Kabine.

Bereits zuvor gab es großen Aufruhr um Schalke. Am Vormittag vermeldeten "Sport1", die Funke-Mediengruppe und "Sky", dass es eine Revolte einiger Spieler gegen den Coach gegeben haben soll. Diese Profis hätten demnach eine Ablösung des Trainers gefordert. Der Klub dementierte das anschließend. Auch Christian Gross reagierte auf das Thema. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mustafi weicht aus – kein Bekenntnis

Nach der Niederlage blieb dieser angebliche Aufstand noch immer Thema. So wurde auch Weltmeister Shkodran Mustafi bei "Sky" darauf angesprochen.

Der Innenverteidiger sagte dort: "Im Endeffekt sind wir Spieler diejenigen, die auf den Platz gehen." Mustafi ging nicht richtig auf die Frage ein. Wie ein Bekenntnis zu Christian Gross klingt diese Aussage jedoch ebenfalls nicht. Der Abwehrmann sagte danach nur: "Schon in der ersten Halbzeit hatte ich nicht das Gefühl, dass uns Stuttgart zu große Probleme bereitet, in dem sie Zauberfußball gespielt haben." Sein Team hätte "mehr geben" können.

Mustafi soll laut den Medienberichten einer der Führungsspieler gewesen sein, die gegen den Trainer argumentiert haben sollen. Auch Torwart Michael Langer meldete sich zu Wort. Der Ersatz für den verletzten Ralf Fährmann sagte bei "Sky": "Grundsätzlich schätzen wir den Trainer."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Sportbuzzer.de: Spielanalyse statt Klartext
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lautern-Keeper erhält Hassnachrichten nach Sieg
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
FC Schalke 04VfB Stuttgart
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website