Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesligaFC Bayern München

Ende der Krise: FC Bayern München gelingt Befreiungsschlag gegen Leverkusen


FC Bayern gelingt Befreiungsschlag

  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Aktualisiert am 30.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Jamal Musiala: Er traf zum 2:0 gegen Bayer Leverkusen.
Jamal Musiala: Er traf zum 2:0 gegen Bayer Leverkusen. (Quelle: IMAGO/H. Langer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWirft nun auch Hansi Flick hin?Symbolbild für einen TextZweitligist trennt sich von TrainerSymbolbild für einen TextDeutscher Coach in Italien entlassenSymbolbild für einen TextBericht: Millionen-Abfindung für BierhoffSymbolbild für einen TextBierhoff-Nachfolge: Kandidat sagt DFB abSymbolbild für einen TextBundesliga-Kapitän beendet KarriereSymbolbild für einen TextPolizei fahndet nach VergewaltigerSymbolbild für einen TextDie Gäste von Markus Lanz heuteSymbolbild für einen TextStar-Architekt will Hauptbahnhof verlegenSymbolbild für einen TextModerator verlässt Sat.1-FormatSymbolbild für einen TextPelz-Skandal: Weihnachtsmarktstand dichtSymbolbild für einen Watson TeaserBoris Becker: Abschiebetermin steht festSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Der FC Bayern hat Bayer Leverkusen in München empfangen. Gegen die Werkself gelang es dem Team von Julian Nagelsmann sich aus der Krise zu befreien.

Der Befreiungsschlag ist gelungen: Der FC Bayern München hat am Freitagabend nach vier sieglosen Spielen in Folge Bayer Leverkusen empfangen – und konnte siegen. Gegen die Werkself setzte sich das Team von Julian Nagelsmann 4:0 durch und springt damit vorerst auf Tabellenplatz zwei. Die Tore schossen Leroy Sané (3.), Jamal Musiala (17.), Sadio Mané (39.) und Thomas Müller (84.).

Jamal Musiala sagte nach dem Spiel bei DAZN am Mikrofon über seine herausragende Leistung: "Ich habe mir vorgenommen weiterzumachen und besser zu werden. Wir alle wollen gewinnen und Nummer eins sein und das haben wir heute gezeigt. Bei Bayern ist immer Druck." Anders erging es Leverkusens Führungsspieler Kerem Demirbay, der mit seinem Team weiterhin im Tabellenkeller feststeckt. Demirbay bei DAZN: "Ich bin ehrlich, wir sind hergekommen um zu siegen. Sehr schwierig unsere Situation momentan. Bayern hat uns dominiert. Wir müssen es analysieren und wir müssen mehr tun definitiv. Ich hoffe, jeder ist ehrlich zu sich selber. Wir verlieren Spiele auf eine Art und Weise, das ist brutal."

So lief das Spiel

Was für ein furioser Start des FC Bayern: Keine fünf Minuten nach Spielbeginn führte eine Traum-Kombination zum Führungstreffer der Münchner. Joshua Kimmich passte auf Jamal Musiala, der Leroy Sané bediente. Der Flügelspieler schob zum 1:0 (3.) ein. Nur eine Viertelstunde später war es dann Musiala, der Leverkusens Torwart Lukas Hradecky auf dem falschen Fuß erwischte. Der Keeper war zwar am Ball, hatte ihn jedoch nicht und trug so zur 2:0-Führung (17.) des Rekordmeisters bei.

Die Münchner gewannen immer mehr Selbstbewusstsein und so war auch der Treffer von Sadio Mané kein Zufall. Der Offensivspieler bekam von den Leverkusenern Platz und nutzte diesen nach einem Pass von Musiala aus. Trainer Julian Nagelsmann durfte sich über eine 3:0-Führung (39.) freuen. Damit ging es auch in die Halbzeit.

Auch danach dominierten die Bayern die Partie. In der 56. Minute gelang Sadio Mané der nächste Treffer. Doch: Das Tor zählte nach Einspruch der Leverkusener nicht. Odilon Kossounou lag zuvor am Boden, nachdem sich der Niederländer Matthijs de Ligt nach einer Ecke abstützte. Schiedsrichter Stieler traf diese Entscheidung, nachdem er sich die Szene noch einmal ansah – es blieb beim 3:0. Kurz vor Schluss krönte Thomas Müller das gelungene Spiel aus dem Tief noch mit einem Treffer zum 4:0-Endstand.

Durch den Sieg haben die Münchner erstmals seit dem 21. August und dem 7:0 gegen den VfL Bochum wieder drei Punkte aus einem Ligaspiel mitgenommen. Damit schiebt sich das Nagelsmann-Team vorerst auf den zweiten Tabellenplatz hinter Union. Die Berliner spielen am Samstag bei Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr im t-online-Liveticker).

Mit Borussia Dortmund, dem SC Freiburg und der TSG Hoffenheim könnten an diesem Spieltag weitere Teams die Münchner noch von Platz zwei verdrängen. Leverkusen bleibt durch die Niederlage bei fünf Zählern, steht auf dem 16. Rang und könnte bei einem Sieg der Wolfsburger gegen Stuttgart noch auf den vorletzten Platz abrutschen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtung auf DAZN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ulreich: "Ich leide mit Lucas und Sadio"
Bayer 04 LeverkusenFC Bayern MünchenJulian NagelsmannLeroy SanéThomas Müller
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website