t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Leon Goretzka entschuldigt sich für Kritik nach Sieg gegen Hertha


Nach Kritik an Medien
Bayern-Star Goretzka entschuldigt sich

Von t-online, MEM

Aktualisiert am 02.05.2023Lesedauer: 2 Min.
Leon Goretzka: Der Bayern-Profi entschuldigte sich mit ehrlichen Worten.Vergrößern des BildesLeon Goretzka: Der Bayern-Profi entschuldigte sich mit ehrlichen Worten. (Quelle: IMAGO/Frank Hoermann / SVEN SIMON)
Auf WhatsApp teilen

Leon Goretzka teilte nach dem Sieg gegen die Hertha am vergangenen Wochenende aus. Er regte sich über die Medien auf. Nun hat er sich entschuldigt.

Bayern-Profi Leon Goretzka wird von den Fans für seine ehrliche und offene Art geschätzt. Diese hat er auch nun wieder bewiesen. Nach seiner Kritik an den Medien im Umgang mit Spielern (mehr zu den Äußerungen lesen Sie hier), entschuldigte er sich nun. Auf Instagram schreib er: "Meine Aussage gestern nach dem Spiel war in der Form undifferenziert und so nicht richtig."

Goretzka sagte nach der Partie gegen die Hertha (2:0): "Spieler werden medial komplett kaputt gemacht." Zudem sprach er davon, dass Kollegen viel "einstecken" müssten. In seinem Post auf Instagram ging er nun auf seine eigene Formulierung ein und korrigierte: "Bei aller berechtigter Kritik aufgrund unseres Ausscheidens in Pokal und Champions League gegen tolle Mannschaften geht mir die Schwarz-Weiß-Denke seit geraumer Zeit etwas gegen den Strich. Nach dem Weiterkommen gegen Paris waren wir plötzlich der beste Kader aller Zeiten, jetzt sind wir trotz Tabellenführung nur noch ein Schatten unserer selbst. Das geht nicht nur mir zu schnell. Dabei liegt die Wahrheit nicht nur auf dem Platz, sondern manchmal auch in der Mitte."

"Lasst uns weniger übertreiben"

Der Mittelfeldspieler führte er weiter aus: "Oft sorgen Kleinigkeiten dafür, dass man aus dem Tritt gerät. Lasst uns Themen gerne kritisch diskutieren. Lasst uns gerne schimpfen. Aber lasst uns alle vielleicht auch etwas weniger übertreiben. Im Positiven wie im Negativen. Das gilt auch für uns Spieler. Emotion und Wut nach dem Spiel packen auch mich."

Der FC Bayern hat dank dem Sieg gegen den Hauptstadtklub wieder die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen und liegt nun wieder einen Zähler vor Dortmund (61 Punkte). Am 31. Spieltag müssen sich die Münchner in Bremen beweisen (am 6.05. ab 18.30 Uhr im t-online-Liveticker). Einen Tag später empfängt der BVB die Wolfsburger (ab 17.30 Uhr im t-online-Liveticker).

Verwendete Quellen
  • instagram.com: Profil von @leon_goretzka
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website