Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesliga

Bundesliga: Manager Max Eberl vor Comeback? Verhandlungen mit RB Leipzig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRusslandreise: Kritik von AfD-SpitzeSymbolbild für einen TextDank Haaland: City feiert KantersiegSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextNach Sieg: Hiobsbotschaft für LeipzigSymbolbild für ein VideoPutins Atom-U-Boot entdecktSymbolbild für einen TextTagesschau: Skandalöse Formulierung?Symbolbild für einen TextAuf der Wiesn "jede Bedienung krank"Symbolbild für einen TextHollywoodstar mit 48 Jahren schwangerSymbolbild für einen TextWindowsupdate: Starker LeistungseinbruchSymbolbild für einen TextFrau erschossen: Filmstar einigt sichSymbolbild für einen TextAngeklagter gesteht Schüsse in den KopfSymbolbild für einen Watson Teaser"Tagesschau"-Sprecherin kündigt bei ARDSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Bericht: Eberl verhandelt mit Leipzig

Von dpa
Aktualisiert am 30.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Max Eberl: Der ehemalige Gladbacher soll vor einer Rückkehr in die Bundesliga stehen.
Max Eberl: Der ehemalige Gladbacher soll vor einer Rückkehr in die Bundesliga stehen. (Quelle: Revierfoto via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Januar stieg Max Eberl in Gladbach aus, wollte "einfach mal raus". Laut einem Bericht des TV-Senders "Sky" steht er nun vor einer Rückkehr in die Bundesliga.

Auf der Suche nach einem Sportdirektor verhandelt DFB-Pokalsieger Rasenballsport Leipzig mit Max Eberl. Das berichtet der TV-Sender "Sky" am Samstag. Die Gespräche zwischen RB-Chef Oliver Mintzlaff und dem früheren Bundesliga-Profi seien weit fortgeschritten, hieß es. Leipzig wollte sich auf dpa-Nachfrage zu dem Bericht nicht äußern.

Mintzlaff und die "1A-Lösung"

Die Sachsen sind nach der Trennung von Markus Krösche seit über einem Jahr auf der Suche nach einem Sportdirektor. Mintzlaff hatte immer wieder eine 1A-Lösung angekündigt, die Präsentation aber immer wieder verschoben.

Eberl hatte sein Amt als Sportdirektor bei Borussia Mönchengladbach aus gesundheitlichen Gründen im Januar freiwillig abgetreten. Sein Vertrag bei den Borussen wurde aber nicht aufgelöst, er ruht. Seitdem hat sich der 48-Jährige aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Nach Sky-Informationen will Eberl seine Pause bis Jahresende fortsetzen. Seinem Wunsch, in Leipzig nicht Sportdirektor, sondern Geschäftsführer Sport werden zu wollen, soll ihm Mintzlaff zugesichert haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Investor Windhorst bietet Hertha seinen Ausstieg an
Julian Buhl, München
Max EberlRB Leipzig
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website