t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Bundesliga: Gladbach will wohl Vertrag mit Weltmeister Kramer auflösen


Er holte mit Deutschland den WM-Titel
Klub will offenbar Vertrag mit Weltmeister auflösen

Von t-online
27.05.2024Lesedauer: 1 Min.
imago 18335286Vergrößern des BildesPer Mertesacker und Christoph Kramer wurden 2014 mit Deutschland Weltmeister. (Quelle: imago sportfotodienst/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Mit Deutschland sicherte sich Christoph Kramer 2014 den WM-Titel. Seit 2016 spielt er in Gladbach. Doch der Klub will den Weltmeister nun wohl los loswerden.

Weltmeister Christoph Kramer steht offenbar vor dem Aus bei seinem langjährigen Klub Borussia Mönchengladbach. Wie die "Bild" berichtet, möchten die "Fohlen" den Vertrag mit dem 33-Jährigen auflösen. Erste Gespräche diesbezüglich sollen bereits stattgefunden haben. Eine Entscheidung habe es aber noch nicht gegeben. Kramers Kontrakt läuft noch bis Sommer 2025.

Der Grund für die Ausbootung des defensiven Mittelfeldspielers: Gladbachs Cheftrainer Gerardo Seoane plant nicht mehr mit ihm, heißt es. Bereits in der vergangenen Saison war Kramer nur noch sporadisch zum Einsatz gekommen, hatte gerade einmal 14 von 34 möglichen Ligaspielen absolviert. Gegen Ende der Saison hatte ihn eine Lungenentzündung über Wochen außer Gefecht gesetzt.

Ob es tatsächlich zur Trennung zwischen Gladbach und Kramer kommt, steht noch nicht fest. Die Vertragsauflösung würde den Klub wohl eine Menge Geld kosten. Gleichzeitig zählt Kramer zu den Top-Verdienern im Team, soll um die 2,8 Millionen Euro im Jahr verdienen.

Seit 2016 steht Kramer in Gladbach unter Vertrag. Es ist sein zweites Engagement im Verein. Bereits zwischen 2013 und 2015 lief Kramer für die Fohlenelf auf. Dazwischen war er für Bayer Leverkusen aktiv. 2014 krönte er sich mit Deutschland zum Weltmeister, kam dabei sogar im Finale zum Einsatz.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website