Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

FC Schalke 04: Horst Heldt rechnet mit anonymen Kritikern ab


"Vollidioten vom Allerfeinsten"  

Horst Heldt rechnet mit anonymen Kritikern ab

13.05.2016, 12:02 Uhr | t-online.de, dpa

FC Schalke 04: Horst Heldt rechnet mit anonymen Kritikern ab. Schalke-Manager Horst Heldt wird nach dem Spiel bei 1899 Hoffenheim von Christian Heidel abgelöst. (Quelle: imago images/Eibner)

Schalke-Manager Horst Heldt wird nach dem Spiel bei 1899 Hoffenheim von Christian Heidel abgelöst. (Quelle: Eibner/imago images)

Auf seiner wohl letzten Pressekonferenz als Sportvorstand des FC Schalke 04 hat Horst Heldt seinem Ärger über anonyme Kritiker beim Revierklub Luft verschafft. "Da gibt es wirklich Vollidioten vom Allerfeinsten, die tatsächlich von nichts Ahnung haben, sich aber erlauben, so über Menschen zu reden, dass es unterste Schublade ist", sagte der 46-Jährige.

Adressat für Heldts markige Worte: Fans, die ihre Abneigung gegen den langjährigen Manager der Königsblauen und sein Handeln in Internet-Foren anonym verbreiteten.

Vor allem die Art und Weise brachte Heldt auf die Palme: "Wenn dies das Spiegelbild unserer Gesellschaft ist, dann: 'Gute Nacht, alle zusammen!' Das nimmt Formen an, die nicht mehr akzeptabel sind", echauffierte sich Heldt: "Einige nehmen sich heraus, dort über Menschen zu urteilen, obwohl sie gar keine Ahnung haben."

Heldts Dialog-Versuch misslingt

Mit einem Augenzwinkern fügte der scheidende Sportvorstand noch an: "Wenn ich noch eine Maßnahme bis zum Sonntag durchführen könnte, dann würde ich alle Foren dieser Welt schließen."

In seiner sechsjährigen Amstszeit wurde Heldt immer wieder mit massiver Kritik aus Internet-Foren konfrontiert. Sein Versuch, mit den Kritikern in den Dialog zu treten, scheiterte jedoch. Einer Einladung folgten einst nur zwei von zehn Usern eines Forums.

Heidel löst Heldt ab

Lange muss sich Heldt nicht mehr mit anonymen Kritikern beim Revierklub auseinandersetzen. Heldt legt bereits nach dem letzten Saisonspiel am Samstag bei 1899 Hoffenheim (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) sein eigentlich bis Ende Juni laufendes Amt nieder.

Danach wird der bisherige Mainzer Christian Heidel die Vorstandsressorts Sport und Kommunikation übernehmen. Er erhält bei Schalke einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2020.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe