• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • So lief die Vorstellung von Sportdirektor Salihamidzic


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Bundesminister brüllt Journalisten anSymbolbild für einen TextVerkehrsunfall: US-Ironman ist totSymbolbild für einen TextAnne Heches Todesursache bekanntSymbolbild für einen TextEU-Land schränkt Einreise für Russen einSymbolbild für einen TextMilliardär will Manchester UnitedSymbolbild für einen Text"Madame Butterfly" ist totSymbolbild für einen TextBasketballstar erhält Mega-VertragSymbolbild für einen TextNeue Moderatorin beim "heute-journal"Symbolbild für einen TextEindringling wollte Queen Elizabeth tötenSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star löst Polizei-Einsatz ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

"So einen wie Hasan haben wir lange gesucht"

dpa, lr, gh, t-online.de

Aktualisiert am 31.07.2017Lesedauer: 4 Min.
Bayerns neuer Sportdirektor Hasan Salihamidzic (m.) zwischen Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenige (l.).
''Gemütlich aber konsequent'': Bayerns neuer Sportdirektor Hasan Salihamidzic (m.) zwischen Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenige (l). (Quelle: Peter Kneffel/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hasan Salihamidzic ist neuer Sportdirektor des FC Bayern München. Der Ex-Profi wurde von Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vorgestellt.

Der Bosnier ist Nachfolger von Matthias Sammer, der vor einem Jahr aus gesundheitlichen Gründen beim deutschen Fußball-Rekordmeister als Sportvorstand ausgeschieden war. Salihamidzic erhält bei den Münchnern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

"Er kennt den FC Bayern von der Pike auf"

"Wir haben mit Brazzo einen Mann geholt, der den FC Bayern sehr gut kennt", sagte Rummenigge. "Er kennt den FC Bayern von der Pike auf", betonte Hoeneß: "Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm den Mann gefunden haben, den wir lange gesucht haben."

Bei der langwierigen Suche nach einem neuen Sportchef hatte die Bayern-Führung von namhaften Kandidaten wie Weltmeister Philipp Lahm oder Gladbachs Manager Max Eberl Absagen erhalten. Salihamidzic arbeitete bereits seit Jahresbeginn als Markenbotschafter für den FC Bayern.

"Wir haben einen der besten Kader und Trainer der Welt"

"Als Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß auf mich zukamen, war mir sofort klar, dass ich das machen möchte", sagte Salihamidzic. "Ich werde erstmal versuchen, für die Spieler da zu sein", kündigte der neue Sportdirektor an. "Wir haben einen der besten Kader der Welt, einen der besten Trainer der Welt." Rummenigge unterstrich: "Hasan ist ein ausgeschlafener Mensch. Er ist das Mosaikstücken, das uns noch gefehlt hat."

Der inzwischen 40 Jahre alte Salihamidzic war von 1998 bis 2007 für den deutschen Branchenprimus aktiv und absolvierte in der Zeit 234 Spiele in der Bundesliga. Er ist der Ausländer mit den meisten Liga-Partien des FC Bayern vor dem noch aktiven Franck Ribéry. 88 Mal kam Salihamidzic international zum Einsatz.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Michael Wendler und Laura Müller verlieren Florida-Haus
Michael Wendler und Laura Müller: Haben Sie in Florida noch eine Zukunft?


In der Saison 2000/01 feierte der Bosnier beim Bayern-Triumph in der Champions League in Mailand gegen den FC Valencia den größten Erfolg seiner Karriere. Dazu kommen sechs deutsche Meistertitel und vier Siege im DFB-Pokal.

So lief die Präsentation von Bayerns neuem Sportdirektor im Liveticker bei t-online.de:

17:46 Uhr: Die Pressekonferenz ist vorbei! Für die nächsten drei Jahre soll Hasan Salihamidzic die Geschicke des deutschen Rekordmeisters als Sportdirtektor leiten.

17:45 Uhr: Brazzo betont: "Ich kenne die DNA des Klubs!"

17:44 Uhr: Salihamidzic ist froh, dass Hoeneß und Rummenigge immer noch für den Verein tätig sind und freut sich auf die Zusammenarbeit.

17:43 Uhr: Rummenigge erklärt, dass die Tür für Philipp Lahm weiter offen steht, stellt aber auch klar, dass Brazzo nicht der Platzwarmhalter für den Ex-Kapitän ist.

17:42 Uhr: Salihamidzic: "Ich möchte einfach Gas geben und mit der Mannschaft arbeiten."

17:40 Uhr: Hoeneß erklärt, dass der Verein mit Salihamidzic wieder das Mia-san-mia-Gefühl stärken will

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

17:36 Uhr: "Ich fühle mich nicht als Notlösung. Es ist doch gut, dass der Verein mit mehreren Kandidaten spricht", stellt Salihamidzic nach den Absagen von Lahm und Eberl klar.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

17:34 Uhr: Salihamidzic: "Habe mich über den Anruf von Uli sehr gefreut. Ich wollte es sofort machen. Aber zuerst musste ich natürlich mit meiner Familie reden."

17:33 Uhr: Rummenigge betont, dass Salihamidzic "kein Aufpasser für Carlo Ancelotti ist." Allerdings sei klar gewesen, dass der Klub ein Bindeglied zwischen Mannschaft, Trainer und Vorstand brauche.

17:32 Uhr: Hoeneß berichtet, dass Trainer Ancelotti am Freitag informiert worden sei. Hoeneß: "Er war begeistert."

17:31 Uhr: Bayerns neuer Sportdirektor ist ein Sprachenwunder. Salihamidzic erklärt, dass er neben Deutsch auch Englisch, Italienisch, Spanisch, Serbisch und Kroatisch spricht.

17:30 Uhr: Salihamidzic wird bei Spielen auf der Bayern-Bank sitzen. Er sagt: "Für mich muss ein Sportdirektor nah an der Mannschaft sein."

17:29 Uhr: Mit dem neuen Sportdirektor wird langfristig geplant.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

17:28 Uhr: Hoeneß stellt noch einmal klar: "Es wird keine Transfergespräche ohne Hasan Salihamidzic geben."

17:27 Uhr: Jetzt geht es um die Rolle von Salihamidzic bei Transfers. Er wird der Vorgesetzte von Kaderplaner Michael Reschke und offiziell für das Scouting verantwortlich sein. Vorstandsboss Rummenigge stellt aber auch klar, dass Transfers grundsätzlich in einer Gruppe entschieden werden. Er und Hoeneß entscheiden also mit.

17:26 Uhr: Salihamidzic: "Wir haben einen der besten Trainer, einen der besten Kader und eine der besten Vereinsführungen der Welt. Wenn wir alle an einem Strang ziehen, werden wir wieder große Erfolge feiern."

17:25 Uhr: Salihamidzic: "Ihr kennt mich alle. Ich habe immer 100 Prozent gegeben. So werde ich es auch als Sportdirektor machen. Ich will 24 Stunden, sieben Tage die Woche für die Spieler da sein." Außerdem versichert er, dass er bei der Anfrage von Bayern nicht lange überlegen musste.

17:24 Uhr: Jetzt ist Salihamidzic an der Reihe. Er sagt: "Bayern war für mich schon als Spieler kein Arbeitsverhältnis, es war wie eine Familie. Selbst bei meiner Zeit in Turin war immer klar, dass ich nach meiner Karriere zurückkommen werde."

17:23 Uhr: Hoeneß sagt: "Was wir brauchen ist ein Mann, der das Vertrauen des Trainers, der Spieler und der Fans hat. Wir brauchen einen Mann wie Hasan."

17:22 Uhr: Jetzt spricht Uli Hoeneß. Er erklärt, dass der Vorschlag für Salihamidzic schon vor einigen Wochen von Rummenigge gekommen sei.

17:21 Uhr: Rummenigge erklärt, dass Salihamidzic auch für Scouting und die Jugendakademie zuständig sein wird. Außerdem soll er wie angekündigt ein Bindeglied zwischen Trainer, Mannschaft und Vorstand sein.

17:20 Uhr: Brazzo hat einen Vertrag bis 30. Juni 2020.

17:19 Uhr: Rummenigge: "Hasan ist ein integrer, fleißiger und seriöser Mensch. Der dazu noch fünf Sprachen spricht. Wir haben totales Vertrauen, dass er den Job so macht, wie er ihn machen muss."

17:17 Uhr: Rummenigge: "Uli Hoeneß und ich haben uns die Wahl sehr schwer gemacht. Wir haben mit Hasan einen Mann zum FC Bayern geholt, der den Verein gut kennt."

17:16 Uhr: Jetzt ist es offiziell. Hasan Salihamidzic betritt mit den Bayern-Bossen Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge den Presseraum.

17:11 Uhr: Mit Hasan "Brazzo" Salihamidzic kehrt eine echte Klub-Legende zum deutschen Rekordmeister zurück. Der Bosnier gewann 2001 die Champions League und wurde sechsmal deutscher Meister.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Julian Buhl
Carlo AncelottiFC Bayern MünchenFranck RibéryKarl-Heinz RummeniggeMailandMatthias SammerMax EberlPhilipp LahmUli Hoeneß
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website