Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern – Salihamdizic nach Patzer gegen Freiburg: "Auftritt sah träge aus"

Bayern-Sportdirektor sauer  

Salihamidzic: Klartext nach FCB-Patzer gegen Freiburg

04.11.2018, 11:29 Uhr | t-online, dd, dpa

Frau von Thomas Müller kritisiert Niko Kovac

Mit diesem Wirbel hatte sie wohl nicht gerechnet. Lisa Müller, die Frau von FC-Bayern-Spieler Thomas, hat während des Spiels eine Instagram-Story gepostet, in der sie öffentlich FC Bayern-Trainer Niko Kovac kritisiert. (Quelle: t-online.de)

Spielerfrau-Skandal: Die Frau von Thomas Müller hatte in einer Instagram-Story Niko Kovac kritisiert. (Quelle: t-online.de)


Das Remis gegen die Breisgauer schmerzt den Rekordmeister. Spielerisch hat die Mannschaft von Trainer Niko Kovac erneut enttäuscht. Hasan Salihamidzic hat dafür deutliche Worte gefunden.

Nur 1:1 zuhause gegen den SC Freiburg, vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund eine Woche vor dem Liga-Gipfel beim BVB – trotz Platz zwei in der Bundesliga besteht Gesprächsbedarf beim FC Bayern. Denn im Spiel gegen die Mannschaft von Trainer Christian Streich enttäuschte der Rekordmeister erneut spielerisch. Sportdirektor Hasan Salihamdizic wurde nach dem erneut ernüchternden Auftritt nun deutlich: "Wir haben 70 Prozent Ballbesitz, 15 Ecken, aber wir kriegen das nicht in Tore umgemünzt", klagte der 41-Jährige. Spieltempo und Spielfreude hätten gefehlt.

Und: Der Auftritt der Bayern habe "träge ausgesehen," Noch besorgniserregender für den ehemaligen Bundesligaspieler: Er habe das "Gefühl, wenn der Gegner in unsere Hälfte kommt, wird es gefährlich". Tatsächlich kassierte der Rekordmeister nach zehn Spieltagen bereits elf Gegentore – defensiv anfälliger waren die Bayern zuletzt in der Saison 2008/09 (16 Gegentore nach zehn Spieltagen).

Die Diskussionen in München werden weitergehen – und Salihamidzic wirkte am Samstagabend sichtlich angespannt. Auf die Frage, ob Kovac das Topspiel in Dortmund gewinnen müsse, um seinen Job zu retten, antwortete der Bayern-Macher gereizt: "Fragen Sie bitte nicht solche blödsinnigen Fragen!"

Verwendete Quellen:
  • mit dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal