t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Korb für Hannover 96: Dortmunds Shinji Kagawa wechselt zu Besiktas Istanbul


Korb für 96: Kagawa-Wechsel in die Türkei perfekt

Von t-online
Aktualisiert am 31.01.2019Lesedauer: 2 Min.
Einer der Erfahrensten im Kader: Shinji Kagawa hat bisher 216 Pflichtspiele für den BVB absolviert.Vergrößern des BildesEiner der Erfahrensten im Kader: Shinji Kagawa hat bisher 216 Pflichtspiele für den BVB absolviert. (Quelle: DeFodi/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Das Hickhack um einen Abgang von BVB-Star Shinji Kagawa ist vorbei. Der Japaner wechselt auf Leihbasis zum türkischen Topklub Besiktas Istanbul.

Mittelfeldspieler Shinji Kagawa hat nach einer ernüchternden Hinrunde bei Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund seine Zelte wie erwartet abgebrochen. Der 29-jährige Japaner, dessen Wechsel zu AS Monaco sich am Mittwoch zerschlagen hatte und an dem auch Hannover 96 starkes Interesse hatte, wechselt zunächst bis zum Saisonende auf Leihbasis zum türkischen Topklub Besiktas Istanbul.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Shinji ist nicht nur ein herausragender Fußballspieler, sondern auch ein großer Freund unseres Vereins. Wir wollten ihm diese Bitte nicht verwehren", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc und verwies auf "die besonderen Verdienste" des Japaners, der 2010 von Cerezo Osaka zum BVB gekommen war und in 216 Pflichtspielen 60 Tore erzielt hatte.

Von Juli 2012 bis August 2014 spielte Kagawa zwei Jahre für Manchester United in der englischen Premier League, ehe er sich dazu entschied, nach Dortmund zurückzukehren. In der laufenden Saison kam er allerdings nur auf 204 Einsatzminuten für die Profimannschaft der Schwarz-Gelben.

Wohl keine Zukunft beim BVB

Dass der Mittelfeldspieler beim BVB eine Zukunft hat, ist anhand der Saisonbilanz äußerst fraglich. Der 95-malige japanische Nationalspieler kam unter Trainer Lucien Favre in der Bundesliga lediglich zweimal zum Einsatz. Dazu kommen jeweils ein Einsatz in Champions League und DFB-Pokal. Kagawa selbst hatte zuvor einen Wechsel nach Spanien präferiert.


Kagawa wechselte 2010 ablösefrei von Cerezo Osaka nach Dortmund, wo er 2011 und 2012 die Meisterschaft gewann. Danach ging er für 16 Millionen Euro zu Manchester United. Dort wurde er allerdings nicht glücklich und ging 2014 zum BVB zurück.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
  • Spielerprofil bei "Transfermarkt.de"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website