Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Hertha BSC: Pal Dardai soll vor dem Rauswurf stehen


Nächster Trainerwechsel?  

Medien: Dardai vor dem Aus bei Hertha

14.04.2019, 21:37 Uhr | lr, t-online.de

 (Quelle: Omnisport)
Dardai nach der 0:2-Niederlage gegen Hoffenheim

Nach der 0:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim wiederholte Pal Dardai einmal mehr, dass er keine Angst vor einer Diskussion um seinen Posten als Cheftrainer von Hertha BSC hat. (Quelle: Omnisport)

"Kann Team kein Vorwurf machen": Hertha-Trainer Pal Dardai spricht über die 0:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim. (Quelle: Omnisport)


In der Bundesliga bahnt sich ein weiterer Rauswurf an. Mehreren Berichten zufolge will sich Hertha BSC nach fünf Niederlagen in Folge von Trainer Pal Dardai trennen. Nur der Zeitpunkt ist unklar.

Nach der 0:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim wiederholte Pal Dardai einmal mehr, dass er keine Angst vor einer Diskussion um seinen Posten als Cheftrainer von Hertha BSC hat. Er betonte: "Ich habe es schon hundert Mal gesagt. Wenn ich die Weiterentwicklung blockiere, dann müssen sie es zu mir sagen."

Das könnte nun schneller der Fall sein als Dardai es womöglich selbst erwartet hat. Berichten von "Bild" und "Kicker" zufolge steht der Ungar nach vier Jahren unmittelbar vor dem Aus. Demnach habe die Suche nach einem neuen Cheftrainer hinter den Kulissen längst begonnen.

Spieler stützt Dardai

Ein Trainerwechsel nach der Saison sei intern schon beschlossen. Fraglich sei nur, ob Klub-Boss Michael Preetz wegen der verheerenden sportlichen Ergebnisse der letzten Wochen nicht schon eher die Reißleine zieht.

Stürmer Davie Selke stellte sich trotz der sportlichen Krise demonstrativ hinter seinen Trainer. Er sagte: "Ich finde, er macht es gut, bewahrt die Ruhe. Ich spüre nix von einer Krise, finde nicht, dass wir verunsichert sind." Die Ergebnisse sprechen jedoch eine andere Sprache.


Das Ziel für die verbleibenden fünf Spiele hat Dardai schon selbst definiert. "Die Top Ten musst du erreichen", sagte er. Im Moment liegt Hertha auf Platz elf. Ob die Verbesserung um einen Platz seinen Job doch noch retten könnte, erscheint aber fraglich.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe