Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Schalke 04: Kommt der neue Manager vom Zweitligisten SC Paderborn?

Er soll den Kader planen  

Schalke: Manager-Kandidat aus der 2. Liga

30.04.2019, 09:21 Uhr | lr, t-online.de

Schalke 04: Kommt der neue Manager vom Zweitligisten SC Paderborn?. Markus Krösche: Beim SC Paderborn verpflichtete er einige Transfer-Schnäppchen. (Quelle: imago images/Revierfoto)

Markus Krösche: Beim SC Paderborn verpflichtete er einige Transfer-Schnäppchen. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Kaum ist der Klassenerhalt so gut wie sicher, beschleunigen sich die Personalplanungen beim FC Schalke 04. Nun soll auch ein neuer Manager gefunden sein. Doch ein anderer Bundesliga-Klub umwirbt ihn ebenfalls.

Markus Krösche, Geschäftsführer des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn, soll der Top-Kandidat auf das neu geschaffene Sportdirektoren-Amt beim FC Schalke 04 sein. Das berichtet nun "Bild", nachdem Krösches Name in den vergangenen Wochen immer wieder im Zusammenhang mit einem Engagement bei den Königsblauen gefallen war.

Krösche sagte der "WAZ": "Grundsätzlich ist es immer positiv, wenn man mit solchen Klubs in Verbindung gebracht wird." Aber er fügte hinzu: "Ich konzentriere mich voll auf den Endspurt mit Paderborn."

Auch RB Leipzig interessiert

In Ostwestfalen hat der frühere SCP-Profi eine fast schon märchenhafte Erfolgsgeschichte geschrieben. Kurz vor dem Abstieg in die Regionalliga übernahm er den Klub vor zwei Jahren, schaffte gemeinsam mit Trainer Steffen Baumgart die Rückkehr in die 2. Bundesliga. Nun könnte sogar der Durchmarsch gelingen. Drei Spieltage vor Schluss liegt Paderborn auf Platz zwei, vor Klubs mit einem vielfach höheren Etat wie dem HSV und Union Berlin.

Bemerkenswert: Krösche kam dabei ohne größere Transferausgaben aus. Bei Schalke wäre er dem Bericht zufolge als Kaderplaner unterhalb des neuen Sportvorstands Jochen Schneider angesiedelt.


Das Problem: Schneider kam von RB Leipzig, die nun ihrerseits einen neuen "Leiter Sport" suchen – und sich laut "Bild" ebenfalls für Markus Krösche interessieren. Im vergangenen Jahr war sein Name außerdem im Zusammenhang mit dem HSV, zuletzt mit Hannover 96 gebracht worden. Kurz: Krösche scheint bei den deutschen Profi-Klubs extrem begehrt zu sein.

Zudem läuft sein Vertrag in Paderborn noch bis 2022, es könnte also eine Ablösesumme in Millionenhöhe fällig werden.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal