Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Eintracht Frankfurt: Ante Rebic offenbar vor Wechsel zu Atlético Madrid

Bericht über 40-Mio.-Transfer  

Nächster Frankfurt-Star vor Wechsel nach Spanien

30.06.2019, 13:05 Uhr | dpa

Eintracht Frankfurt: Ante Rebic offenbar vor Wechsel zu Atlético Madrid. Ante Rebic im Zweikampf mit Bayerns Joshua Kimmich: Der Kroate könnte der nächste Star sein, der Eintracht Frankfurt verlässt. (Quelle: imago images/DeFodi)

Ante Rebic im Zweikampf mit Bayerns Joshua Kimmich: Der Kroate könnte der nächste Star sein, der Eintracht Frankfurt verlässt. (Quelle: DeFodi/imago images)

Luka Jovic geht zu Real. Doch nach der spektakulären letzten Saison hat mit Ante Rebic noch ein zweiter Frankfurter Leistungsträger das Interesse internationaler Top-Klubs geweckt. Auch ihn könnte es nach Madrid ziehen.

Eintracht Frankfurts Stürmer Ante Rebic steht nach Informationen des TV-Senders Sky vor einem Wechsel zu Atlético Madrid. Der WM-Zweite aus Kroatien soll für eine Ablösesumme von etwa 40 Millionen Euro zum spanischen Spitzenklub gehen und könnte dort Antoine Griezmann ersetzen.

Der französische Weltmeister hat seinen Abschied angekündigt und ist seit Wochen beim FC Barcelona im Gespräch. Die Katalanen bezahlen nach Angaben der Sportzeitung "L'Equipe" 126 Millionen Euro Ablöse, der Angreifer soll einen Fünfjahresvertrag erhalten.

Zuletzt Gerüchte um Italien-Wechsel

Rebic wäre nach Luka Jovic, der für 60 Millionen Euro zu Real Madrid wechselte, der zweite Abgang aus der so genannten "Büffelherde" im Eintracht-Angriff mit Jovic, Rebic und Sébastien Haller. Sein Vertrag beim Bundesligisten läuft noch bis zum 30. Juni 2022. In den vergangenen Wochen war er mehrfach mit einem Wechsel zum italienischen Spitzenklub Inter Mailand in Verbindung gebracht worden, nun scheint ein anderer Verein das Rennen zu machen.


Rebic erzielte in der abgelaufenen Saison neun Tore. Er war 2016 zunächst auf Leihbasis vom AC Florenz nach Frankfurt gekommen. Beim DFB-Pokal-Endspieltriumph der Eintracht 2018 gegen den FC Bayern München (3:1) erzielte Rebic zwei Tore. Zuletzt stand er aber etwas im Schatten von Jovic.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal