Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Zweikampf der Woche >

Champions League: "Deshalb wird uns der FC Bayern alle überraschen"

PRO & KONTRAEuropacup-Start  

"Deshalb werden uns die Bayern alle überraschen"

Von Florian Wichert, Robert Hiersemann

16.09.2019, 18:27 Uhr
 (Quelle: Omnisport)
Trotz Remis: Kovac lobt Bayern-Leistung

Nach dem 1:1-Remis des FC Bayern München bei RB Leipzig hat Bayern-Coach Niko Kovac sehr viel Lob für sein Team übrig. Diese habe die beste Halbzeit seiner Amtszeit abgeliefert. (Quelle: Omnisport)

Niko Kovac: Der Bayern-Trainer trauerte zwei Punkten hinterher und lobte seine Mannschaft trotzdem. (Quelle: Omnisport)


Der FC Bayern hat im Sommer einige Spieler ziehen lassen und dafür große Namen wie Lucas Hernandez und Coutinho verpflichtet. Doch reicht das, um die Champions League zu gewinnen? Der "Zweikampf der Woche".

Der FC Bayern trauerte am Samstag zwei Punkten in Leipzig hinterher. Thomas Müller haderte mit verteilten "Geschenken" und stichelte frustriert gegen "sogenannte Experten", Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann dagegen rechnete schon einmal scherzhaft den Weg bis zur ersten Meisterschaft vor.

Einen Sieger hatte das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und Rekordmeister Bayern München nicht hervorgebracht. Als Verlierer fühlte sich nach dem turbulenten 1:1 (1:1) im Duell der Pokalfinalisten aber nur der FC Bayern. In der Liga rangiert man nur auf dem vierten Platz, die Konkurrenz aus Leipzig und Dortmund ist groß. 

Jetzt wartet Belgrad auf die Bayern

Nun geht es am Mittwoch gegen Roter Stern Belgrad im ersten Champions-League-Spiel der Saison um die nächsten drei Punkte. Doch aktuell sind sich die meisten Fußballfans in Deutschland nicht mal sicher, ob der FC Bayern den Titel in der Bundesliga verteidigen kann. Was ist da in der Königsklasse drin?

Zählt Bayern zu den Topfavoriten auf einen Sieg in der Champions League?

Robert Hiersemann

Head of Fussball und Sport

Pro

Ja, die Bayern werden uns alle überraschen

Der Kader ist zu klein, die Spieler zu schwach, der Trainer hat keinen großen Namen. Die Menschen meckern über den Verein, doch gerade deshalb wird es der FC Bayern in dieser Saison allen zeigen. Die Münchener sind ein Favorit auf den Champions-League-Titel. Warum? Ganz einfach: Die Stars sind in Topform, die Gegner schwächeln und die Bundesliga-Konkurrenz hebt das Bayern-Niveau.

Fakt ist: Robert Lewandowski nimmt aktuell die Bundesliga auseinander. Der Stürmer traf in vier Partien sieben Mal. Auch Manuel Neuer ist wieder in Topform. Lässt man nun auch noch Weltklasse-Mann Coutinho von der Leine, ist der FC Bayern kaum zu stoppen. Um diese drei Spieler beneidet halb Europa die Münchener. Vor allem aktuell.

Barca und Real schwächeln in Spanien, ManCity in England, Juventus in Italien.

Und während diese Klubs Probleme haben, wird der FC Bayern bald noch viel besser. Denn durch die neue Konkurrenz in der Bundesliga mit Leipzig und dem BVB kann das Kovac-Team für den Ernstfall üben. Während man in den letzten Saisons meist ohne Probleme durch die Liga marschierte, hat man nun echte Gegner. Das hilft am Ende vor allen den Bayern.

Lasst die Bayern einfach mal machen. Sie werden uns am Ende alle überraschen.

Florian Wichert

Stellvertretender Chefredakteur

Kontra

Nein, mindestens vier Klubs sind viel besser

Der FC Bayern hat in diesem Sommer mit 143,5 Mio. Euro so viel Geld für neue Spieler ausgegeben wie nie zuvor. Wer jetzt denkt, dass die Konkurrenz deshalb zittert, irrt allerdings gewaltig. Ganze zehn Vereine in Europa haben mehr Geld locker gemacht, darunter Klubs wie der FC Sevilla, Inter Mailand oder sogar AstonVilla. Und noch wichtiger: Sie haben ihr Geld offenbar sinnvoller investiert.

Der Bayern-Kader ist im Vergleich zur Konkurrenz mit nur 16 gestandenen Feldspielern nämlich immer noch viel zu dünn. Goretzka ist dazu auch noch verletzt. Die Abgezocktheit von Ribéry, Robben, Hummels oder Rafinha haben die Bayern nicht ersetzt bekommen. Königstransfer Coutinho war zuvor bei Barça durchgefallen. Das kann so nicht gut gehen.

Zumal der Abstand in den letzten Jahren ohnehin schon größer geworden ist. Bayern schaffte es seit 2013 maximal ins Halbfinale – letzte Saison war sogar bereits im Achtelfinale Schluss.

Wer sind also in dieser Saison die Topfavoriten? Liverpool und Manchester City spielen ohnehin auf einem anderen Level, Barcelona und Real haben sich mit Griezmann und de Jong bzw. mit Hazard enorm verstärkt. In dieser Aufzählung hat der FC Bayern aktuell nichts zu suchen.



Im "Zweikampf der Woche" kommentieren wöchentlich Florian Wichert (Stellvertretender Chefredakteur bei t-online.de) und Robert Hiersemann (Head of Fußball und Sport) aktuelle Fußball-Themen.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal