Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern – Fan schreibt einen Brief an Niko Kovac

MEINUNGEmotionale Worte  

Bayern-Fan schreibt einen Brief an Kovac

05.11.2019, 12:44 Uhr | t-online.de

 (Quelle: imago images / Eibner)
Kovac nach FCB-Blamage in Frankfurt: "Weiß wie das Geschäft läuft, bin nicht naiv"

Der FC Bayern München hat beim 1:5 bei Eintracht Frankfurt ein Debakel erlebt. Bayern-Trainer Niko Kovac weiß um die kritische Situation des Rekordmeisters und gibt sich kämpferisch. (Quelle: Omnisport)

"Ich weiß, wie das Geschäft läuft, bin nicht naiv": Das waren die letzten Worte von Niko Kovac als Bayern-Trainer – direkt nach der Blamage der Bayern gegen Frankfurt. (Quelle: Omnisport)


Der deutsche Rekordmeister erkämpft sich gegen den Zweitligisten Bochum einen knappen Sieg und geht wenige Tage später in Frankfurt unter. Vielen Bayern-Fans reicht es. 

Nach der höchsten Bundesliga-Niederlage seit mehr als zehn Jahren sieht es für den FC Bayern München aktuell düster aus. Der Rekordmeister steht nach zehn Spieltagen auf dem vierten Rang in der Bundesliga. Im DFB-Pokal kam man nur mit ganz viel Glück unter der Woche weiter. 

Vielen Anhängern des Vereins reicht es langsam, und die schwachen Ergebnisse machen viele an einem Mann fest: Cheftrainer Niko Kovac

Glühender Bayern-Fan seit 1970

Auch Pablo Hoffmann, seit 1970 ein glühender Anhänger des deutschen Topklubs, kann an dem aktuellen Coach seines Lieblingsvereins nichts mehr finden. Grund genug für den 58-Jährigen, t-online.de einen Brief zu schreiben – und diesen lesen Sie hier. 

Der Brief eines Bayern-Fans

Hallo Herr Kovac,

Sie haben es nicht geschafft, ihr Spielsystem bei den Bayern zu etablieren – falls Sie jemals eines hatten. Und wir Bayern-Fans, die sich jedes Spiel ansehen, haben keine Lust mehr auf ihre ständigen Ausreden. Deshalb habe ich Ihnen aufgelistet, was alles falsch unter Ihrer Führung läuft. 

Pablo Hoffmann ist seit fast fünf Jahrzehnten Fan des Rekordmeisters. Doch aktuell erkennt er seinen Verein kaum noch wieder. (Quelle: privat)Pablo Hoffmann ist seit fast fünf Jahrzehnten Fan des Rekordmeisters. Doch aktuell erkennt er seinen Verein kaum noch wieder. (Quelle: privat)

  1. Fakt ist, dass es in den letzten anderthalb Jahren höchstens zehn Bayern-Spiele gab, die uns als Fans Spaß gemacht haben. 
  2. Fakt ist, dass Robert Lewandowski und Manuel Neuer Sie regelmäßig retten, weil Sie ohne diese beiden Spieler noch viel schlechter dastehen würden. 
  3. Fakt ist, dass Sie, Herr Kovac, es nicht geschafft haben, Spieler wie James Rodriguez zu integrieren. 
  4. Fakt ist, dass Sie sich mit Spielern, die mal etwas unangenehm sein können, nicht auseinandersetzen, sondern diese bei Ihnen aussortiert werden.
  5. Fakt ist, dass wir einen Sportdirektor haben, der eine absolute Null in der Außendarstellung ist.
  6. Fakt ist, dass ich seit Wochen keine Bayern-Spieler mehr lächeln sehe!
  7. Fakt ist, dass dieser FCB keinen Spaß mehr versprüht.
  8. Und Fakt ist auch, dass wir keine Lust mehr auf Kovac und Brazzo haben!


Herr Kovac, das ist nicht mehr unser FCB. Denn auch mit den Spielern des aktuellen Kaders dürfen wir uns Spaßfußball erwarten. Stattdessen kämpfen wir uns gegen kleine Klubs wie Union Berlin und den VfL Bochum ins Spiel. Und jetzt auch noch die Klatsche in Frankfurt.

Es reicht! Es müssen andere ans Ruder! 

Viele Grüße, 
Bayern-Fan Pablo Hoffmann

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal