Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Hertha BSC: Alexander Nouri distanziert sich von Ex-Coach Jürgen Klinsmann

Nach Hertha-Chaos  

Nouri geht auf Distanz zu Ex-Coach Klinsmann

04.03.2020, 09:34 Uhr | dpa

Hertha BSC: Alexander Nouri distanziert sich von Ex-Coach Jürgen Klinsmann. Steht nicht weiter mit Ex-Coach Klinsmann (re.) in Verbindung: Herthas Trainer Alexander Nouri (li.). (Quelle: imago images/Joachim Sielski)

Steht nicht weiter mit Ex-Coach Klinsmann (re.) in Verbindung: Herthas Trainer Alexander Nouri (li.). (Quelle: Joachim Sielski/imago images)

Das Verhältnis zwischen Hertha-Trainer Nouri und der Mannschaft ist nach seiner Amtsübernahme von Klinsmann offenbar angespannt. Nun kämpft er um das Vertrauen des Teams – und hat sich vom Ex-Trainer distanziert.

Hertha-Trainer Alexander Nouri soll sich einem Bericht zufolge bei einer Sitzung mit dem Mannschaftsrat von Jürgen Klinsmann deutlich distanziert haben. Dies berichtet die "Bild". Ex-Coach Klinsmann hatte nach seinem Rücktritt nach nicht einmal 80 Tagen als Chefcoach des Berliner Fußball-Bundesligisten erklärt, dass er noch in Kontakt mit dem 40 Jahre alten Nouri stehe. Nouri war Klinsmann Co-Trainer bei der Hertha und übernahm die Mannschaft nach seinem Rücktritt.

Nouri trifft am Samstag auf Ex-Verein

In einem Protokoll, das der ehemalige Nationalcoach hatte anfertigen lassen, waren die Vereinsführung aufs Schärfste kritisiert und die Spieler einzeln bewertet worden. Bei dem Treffen mit dem Mannschaftsrat von Hertha BSC habe Nouri nun deutlich gemacht, dass er diese Bewertungen nicht teile. Er wolle für einen Neuanfang ohne Vorurteile stehen, sagte er dem Bericht zufolge.

Hertha BSC trifft an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Berliner Olympiastadion auf Nouris ehemaligen Arbeitgeber Werder Bremen. Der Hauptstadt-Club braucht im Kampf gegen den Abstieg einen Sieg.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal