Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga Home Challenge: Schalke 04 schießt St. Pauli ab – BVB patzt gegen Mainz 05

E-Sport-Turnier der Bundesliga  

Schalke-Star schießt St. Pauli ab – BVB patzt gegen Mainz

28.03.2020, 21:03 Uhr | dd, dpa, sid

Bundesliga Home Challenge: Schalke 04 schießt St. Pauli ab – BVB patzt gegen Mainz 05. Im Einsatz an der Konsole: Schalke-Star Nassim Boujellab. (Quelle: imago images)

Im Einsatz an der Konsole: Schalke-Star Nassim Boujellab. (Quelle: imago images)

Die Königsblauen gewinnen gegen die Hamburger klar, die Dortmunder dagegen tun sich mit den 05ern lange schwer – obwohl ein BVB-Star stark an der Konsole aufspielt.

Schalke 04 hat seinen Auftakt bei der "Bundesliga Home Challenge" gewonnen. Mit 4:1 besiegten die Knappen den FC St. Pauli deutlich. Sowohl Mittelfeldspieler Nassim Boujellab als auch E-Sportler Tim "Tim_Latka" Schwartmann konnten ihre Duelle in der populären Simulation "Fifa 20" auf der Playstation 4 gewinnen.

Borussia Dortmund schaffte beim 3:3 gegen den 1. FSV Mainz 05 nur ein Remis. Sowohl die Abwehrspieler Daniel Brosinksi von Mainz und Achraf Hakimi vom BVB, als auch die FIFA-YouTuber Julian Greis (Mainz) und Erné Embeli (BVB) trennten sich in ihren jeweiligen Einzelbegegnungen unentschieden (2:2; 1:1). "Ich muss zugeben, ich war etwas nervös", sagte Brosinski nach seinem Spiel im Livestream der Mainzer. "Er macht aus einer Chance sein zweites Tor. Schade."

Dortmunds Hakimi brillierte dagegen. Der Flügelflitzer traf mit seinem eigenen Spiel-Charakter beim 2:2 gegen Brosinski zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung.

26 von 36 Profiklubs sind dabei

Ebenfalls mit Siegen gestartet sind Hertha BSC und die TSG Hoffenheim. Hertha gewann mit 6:3 gegen den SC Paderborn. Hoffenheim besiegte die SpVgg Greuther Fürth mit 3:2.

Live übertragen werden die Spiele der "Bundesliga Home Challenge" auf dem YouTube-Kanal der Virtual Bundesliga oder in den Streams von ran, Sky und DAZN.

26 der 36 Profiklubs aus der 1. und 2. Bundesliga sind vertreten, pro Team ist mindestens ein Lizenzspieler und "eine Person aus dem entsprechenden Klub oder dessen Umfeld" am Start. Jede Begegnung des Turniers besteht aus zwei einzelnen Partien, insgesamt sind 25 Minuten Spielzeit pro Ansetzung vorgesehen. Offiziell geht der neue Wettbewerb jedoch in keine sportliche Wertung ein. Aktuell ruht wegen der Coronakrise sowohl der Spielbetrieb in den Fußball-Ligen als auch in der FIFA Global Series der eSportler.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal