Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Corona-Krise - Neuer über Kleingruppen-Training: "Ungewohntes Gefühl"

Coronavirus-Krise  

Neuer über Kleingruppen-Training: "Ungewohntes Gefühl"

06.04.2020, 14:23 Uhr | dpa

Corona-Krise - Neuer über Kleingruppen-Training: "Ungewohntes Gefühl". Manuel Neuer bei der Ankunft zum Teamtraining.

Manuel Neuer bei der Ankunft zum Teamtraining. Foto: Matthias Balk/dpa. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Nationaltorwart Manuel Neuer hat das erste Mannschaftstraining des FC Bayern München nach drei Wochen individueller Einheiten zuhause genossen.

"Es war schon ein sehr ungewohntes Gefühl, heute in Kleingruppen ein Training abzuhalten. Aber es war auch schön, die Jungs mal wieder live zu sehen", sagte Kapitän Neuer am Montag mit Blick auf die Einschränkungen wegen der Coronavirus-Krise. "Ich möchte mich auch beim Verein und allen Helfern bedanken, dass wir in diesen schwierigen Zeiten die Gelegenheit bekommen, wieder fußballspezifischere Trainingseinheiten auf dem Platz zu absolvieren."

Die Bayern-Profis um Neuer und Torjäger Robert Lewandowski, der nach einem Eingriff am Knie auch wieder mit dabei war, wurden in mehrere Kleingruppen aufgeteilt und trainierten auf unterschiedlichen Fußball-Plätzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal