Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

So pokert sich Eintrachts Sport-Vorstand Fredi Bobic zu Hertha BSC

Hohe Ablösesumme gefordert  

So pokert sich Bobic selbst aus seinem Vertrag

24.03.2021, 08:34 Uhr | t-online, MEM

So pokert sich Eintrachts Sport-Vorstand Fredi Bobic zu Hertha BSC . Fredi Bobic: Der Vertrag des Sport-Vorstands von Eintracht Frankfurt geht noch bis 2023.  (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Fredi Bobic: Der Vertrag des Sport-Vorstands von Eintracht Frankfurt geht noch bis 2023. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Noch ist Fredi Bobic Sport-Vorstand bei Eintracht Frankfurt. Doch der 49-Jährige forciert wohl einen Wechsel zu Hertha BSC. Dazu muss er aus dem Vertrag der Frankfurter kommen – und regelt dies alleine. 

Der Vertrag von Fredi Bobic bei Eintracht Frankfurt geht noch bis Juni 2023. Doch der Mann, der Spieler wie Luka Jovic, Ante Rebic und Filip Kostic an den Main geholt hat, würde gerne zu Hertha BSC wechseln. Beim Hauptstadtklub musste Geschäftsführer Michael Preetz im Januar gehen, seitdem suchen die Berliner einen Nachfolger. Wunschkandidat ist wohl Fredi Bobic, der von 2003 bis 2005 dort Spieler war.

Alte Bekannte: Herthas Präsident Werner Gegenbauer (l.) und Fredi Bobic.  (Quelle: imago images/Sven Simon)Alte Bekannte: Herthas Präsident Werner Gegenbauer (l.) und Fredi Bobic. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Doch die Entscheidung über einen Transfer von Bobic hat Eintracht Frankfurt in der Hand. Laut "Sportbild" soll es gleich mehrere Szenarien für einen Wechsel geben, da das Arbeitspapier des SGE-Sport-Vorstands keine Klausel für einen vorzeitigen Abgang beinhaltet. Am wahrscheinlichsten ist laut der Zeitschrift, dass eine hohe Ablösesumme fällig werden wird.

Diese soll Bobic wohl selbst verhandeln, nicht der Hauptstadtklub. Doch während die Frankfurter angeblich zehn Millionen Euro fordern, denkt Bobic an eine Summe von rund zwei Millionen Euro. Laut "Sportbild" deutet alles auf einen Wechsel im Sommer hin. Wie hoch die Summe ist, für die Bobic dann gehen könnte, steht noch nicht fest. 

Verwendete Quellen:
  • Sportbild: Bobic pokert sich selbst frei, Printausgabe (kostenpflichtig)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal