Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Niko Kovac kritisiert Salihamidzic scharf – "Wissen, wie es läuft"

"Wissen alle, wie es in München abläuft"  

Kovac stellt sich auf Flicks Seite – und kritisiert Salihamidzic

14.04.2021, 08:17 Uhr | t-online, BZU

FC Bayern: Niko Kovac kritisiert Salihamidzic scharf – "Wissen, wie es läuft". Hasan Salihamidzic (l.) und Niko Kovac: Das Duo arbeitete von Sommer 2018 bis Herbst 2019 zusammen in München. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Hasan Salihamidzic (l.) und Niko Kovac: Das Duo arbeitete von Sommer 2018 bis Herbst 2019 zusammen in München. (Quelle: Sven Simon/imago images)

In der Kaderplanung scheiden sich beim umstrittenen Bayern-Duo Hasan Salihamidzic und Hansi Flick die Geister. Ex-Trainer Niko Kovac hat bei dem Thema eine klare Meinung und stärkt Flick den Rücken.

Die Stimmung in München ist nicht erst seit dem Champions-League-Aus gegen Paris Saint-Germain angespannt. Schon seit dem vergangenen Sommer kommt es immer wieder zu Uneinigkeiten zwischen Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Der Hauptgrund: die Entscheidungen bei der Spielerwahl. Über Neuzugänge und Abgänge entschied Salihamidzic – meist allein. Flick missfiel das, schließlich musste er mit den Spielern eine schlagkräftige Mannschaft bilden.

"Dort ist es genau das Gegenteil"

Flicks Vorgänger Niko Kovac berichtet im Interview mit der "Sport Bild" von ähnlichen Erfahrungen aus seiner Amtszeit. In Monaco hingegen habe er eine enge Zusammenarbeit mit seinem Chef Paul Mitchell. "Wir sprechen alles durch, führen gemeinsam die Gespräche mit Zugängen oder potenziellen neuen Spielern." Und beim FC Bayern? "Wir wissen alle, wie es in München abläuft: Dort ist es genau das Gegenteil. Die Situation, welche ich in Monaco vorfinde, ist die gleiche wie damals in Frankfurt – und genau das möchte man als Trainer. Man will bei der Kaderplanung mitgenommen und eingebunden werden."

Eine klare und direkte Kritik in Richtung Hasan Salihamidzic, der schon Niko Kovac einige Wünsche nicht erfüllen wollte. So hatte sich Kovac zum Beispiel Transfers von Timo Werner, Ante Rebic oder Kevin Vogt gewünscht. Bekommen hat er keinen dieser Spieler. Auch Flick scheiterte mit seinem Werner-Wunsch bei "Brazzo".

Niko Kovac (l.) wollte Ante Rebic nach der erfolgreichen gemeinsamen Zeit in Frankfurt mit nach München nehmen, doch scheiterte intern mit dem Plan. (Quelle: imago images/Jan Huebner)Niko Kovac (l.) wollte Ante Rebic nach der erfolgreichen gemeinsamen Zeit in Frankfurt mit nach München nehmen, doch scheiterte intern mit dem Plan. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Über die Diskussion zur Zukunft seines Nachfolgers sagte Kovac nun der "Sport Bild": "Ich persönlich kann das nicht nachvollziehen, dass es trotz dieser Erfolge solche Debatten um Hansi Flick gibt."

Dass Flick auch über den Sommer hinaus in München bleibt, ist aktuell offener denn je. Das deutete der 56-Jährige selbst nach dem Spiel am Dienstagabend an.

Verwendete Quellen:
  • Sport Bild: "Niko Kovac: Bei Bayern wird der Trainer nicht eingebunden" (Print vom 14.04.2021)
  • Eigene Beobachtungen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal