Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Ajax Amsterdam will Leipzig-Neuzugang Brian Brobbey zurückkaufen

Nach ablösefreiem Wechsel  

Ajax Amsterdam will Leipzig-Neuzugang Brobbey zurückkaufen

14.05.2021, 11:17 Uhr | t-online, dsl

Ajax Amsterdam will Leipzig-Neuzugang Brian Brobbey zurückkaufen. Brian Brobbey: Der Stürmer soll zur kommenden Saison nach Leipzig wechseln, könnte nun jedoch in Amsterdam bleiben. (Quelle: imago images/Pro Shots)

Brian Brobbey: Der Stürmer soll zur kommenden Saison nach Leipzig wechseln, könnte nun jedoch in Amsterdam bleiben. (Quelle: Pro Shots/imago images)

Verlässt Sturmtalent Brian Brobbey RB Leipzig, ohne auch nur ein Spiel für die Sachsen absolviert zu haben? Dieses Kuriosum bahnt sich an. Der Grund: Sein aktueller Klub will ihn nicht ablösefrei ziehen lassen.

Der niederländische Meister Ajax Amsterdam will Sturmtalent Brian Brobbey von Bundesligist RB Leipzig zurückkaufen – noch bevor der 19-Jährige auch nur ein Spiel für die Sachsen absolviert hat. "Ich weiß, dass Marc Overmars (Ajax' Sportdirektor, Anm. d. Red.) daran arbeitet", bestätigte Ajax-Coach Erik ten Hag dem TV-Sender "ESPN". 

Brobbey gilt als eines der größten Offensivversprechen Europas. Dennoch hat Ajax Amsterdam verpasst, sein Eigengewächs mit einem langfristigen Profivertrag auszustatten. Da der U21-Nationalspieler der Niederlande nur noch bis Sommer 2021 an die zweite Mannschaft des vierfachen Europapokalsiegers gebunden war, durfte er im Winter mit anderen Vereinen über einen ablösefreien Wechsel verhandeln. Dabei fiel die Wahl des Angreifers auf DFB-Pokalfinalist RB Leipzig. Bei den Roten Bullen unterschrieb er einen Vertrag bis Sommer 2025.

Entscheidet sich Brobbey wegen Nagelsmann gegen RB?

"Ich weiß wirklich nicht, ob es möglich ist, ihn zurückzukaufen. Ich weiß nicht, wie Brobbey darüber denkt. Er hat sich bisher nicht sehr offen darüber geäußert. Aber ich verstehe das. Er hat dort noch nicht einmal ein Spiel gespielt", sagte Ajax-Trainer ten Hag weiter. Übereinstimmenden Medienberichten aus den Niederlanden zufolge soll Brobbey einem Verbleib bei Ajax über den Sommer hinaus jedoch nicht völlig abgeneigt sein. Der Grund: Bei seiner Entscheidung für einen Transfer in die Bundesliga agierten noch Julian Nagelsmann als Cheftrainer und Markus Krösche als Sportdirektor in Leipzig.

Besonders von der Arbeit unter Nagelsmann versprach sich Brobbey viel. Bei seiner Vertragsunterschrift sagte er: "Julian Nagelsmann ist ein junger und sehr guter Trainer, von dem ich noch viel lernen kann." Nagelsmann zieht es zur kommenden Saison jedoch zum FC Bayern, Krösche zur Eintracht aus Frankfurt. Gut möglich also, dass der Nachwuchsstürmer für seine weitere Entwicklung auf die Kontinuität bei Ajax setzt. Dort verlängerte erst kürzlich Chefcoach ten Hag sein Arbeitspapier vorzeitig bis Sommer 2023.

Brobbey kam in der laufenden Saison auf 18 Pflichtspieleinsätze für die Profis von Ajax Amsterdam und erzielte dabei sechs Tore, je drei in der Eredivisie und der Europa League.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: