Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Nur 277 Kilometer – Rekordmeister reist per Flugzeug zum Testspiel

277 Kilometer Entfernung  

Kritik am Klub – FC Bayern fliegt Kurzstrecke für Testspiel

16.07.2021, 13:57 Uhr | t-online, np

FC Bayern: Nur 277 Kilometer – Rekordmeister reist per Flugzeug zum Testspiel. Julian Nagelsmann: Der Bayern-Trainer absolviert am Samstag den ersten Test mit seiner neuen Mannschaft. (Quelle: imago images/Philippe Ruiz)

Julian Nagelsmann: Der Bayern-Trainer absolviert am Samstag den ersten Test mit seiner neuen Mannschaft. (Quelle: Philippe Ruiz/imago images)

Am Samstag absolviert der FC Bayern das erste Testspiel unter seinem neuen Trainer Julian Nagelsmann. Als Verkehrsmittel wählen die Münchner dabei trotz kurzer Anreise ein Flugzeug. 

Seit einigen Wochen stecken die Bundesligavereine in der Saisonvorbereitung – so auch der FC Bayern. Im Rahmen dieser absolviert der Rekordmeister am Samstag das erste Testspiel unter seinem neuen Trainer Julian Nagelsmann

Von Oberpfaffenhofen nach Donaueschingen

Um 16 Uhr trifft das aufgrund der vielen im Urlaub weilenden EM-Teilenehmer dezimierte Bayern-Team auf den 1. FC Köln. Spielort ist das in Baden-Württemberg liegende Villingen-Schwenningen. 

Am morgigen Samstag wird der FC Bayern um 11 Uhr aus München anreisen, jedoch nicht per Zug oder Bus, sondern mit dem Flugzeug.

Und daran gibt es erste Kritik in den sozialen Netzwerken. Einige verstehen nicht, warum die Bayern für die Entfernung von 277 Kilometern von Oberpfaffenhofen (bei München) nach Donaueschingen (bei Villingen-Schwenningen) ein Flugzeug nehmen müssen.

Fakt ist: Mit dem Bus oder Auto wären die Münchner wohl zwischen drei und vier Stunden unterwegs, die reine Flugzeit dürfte knapp unter einer Stunde liegen. Der FC Bayern will wohl einfach Zeit sparen. Eine offizielle Auskunft, warum die Münchner per Flugzeug anreisen, gibt es bisher nicht. 

Erst im Herbst vergangenen Jahres hatte die deutsche Nationalmannschaft für Aufsehen gesorgt, als sie für die Strecke von Stuttgart nach Basel ebenfalls den Flieger und nicht den Zug oder den Bus nahm. Mehr dazu lesen Sie hier

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: