Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB: Harmlos ohne Erling Haaland? Was Marco Reus "völlig wurscht" ist

Kapitän spricht  

Harmlos ohne Haaland? Was Reus "völlig wurscht" ist

29.09.2021, 10:25 Uhr | dpa, t-online, np

BVB: Harmlos ohne Erling Haaland? Was Marco Reus "völlig wurscht" ist. Marco Reus: Der BVB-Star äußerte sich nach dem knappen 1:0-Sieg über Sporting Lissabon.  (Quelle: imago images/ Team 2)

Marco Reus: Der BVB-Star äußerte sich nach dem knappen 1:0-Sieg über Sporting Lissabon. (Quelle: Team 2/imago images)

Beim 1:0 über Sporting Lissabon zeigt sich Borussia Dortmund von einer in dieser Saison noch unbekannten Seite. Erstmals seit langer Zeit steht die Null – sehr zur Zufriedenheit der Beteiligten. 

Wenig Höhepunkte, volle Punktzahl – Borussia Dortmund kann auch ohne Offensiv-Spektakel Spiele gewinnen. "Es war sicher kein Highlight-Fußball. Aber das Zu-Null tut richtig gut. Wir haben das sauber zu Ende gespielt, was uns ja oft so nicht gelingt", lobte Sportdirektor Michael Zorc nach dem schmucklosen 1:0 (1:0) über Sporting Lissabon. Die erste Partie des Teams ohne Gegentor seit Anfang August stellte auch Abwehrchef Mats Hummels zufrieden: "Wir haben alles reingeworfen. Und dann gewinnt man auch mal ein Spiel 1:0 – ohne zu glänzen. Das war von uns heute sehr seriös."



Ohne den noch immer verletzten Torgaranten Erling Haaland mangelte es am Dienstagabend zwar wie schon beim 0:1 drei Tage zuvor in Mönchengladbach erneut an offensiver Wucht, aber ausnahmsweise nicht an defensiver Stabilität. Weil die Borussia keine große Torchancen des Gegners zuließ, gelang der zweite Sieg im zweiten Gruppenspiel, mit dem der Rang in der Gruppe C hinter dem punktgleichen Spitzenreiter aus Amsterdam gefestigt wurde. "Wir wollten den Auswärtssieg gegen Istanbul vergolden. Es ist mir völlig wurscht, ob wir einen oder 100 Torschüsse haben. Wichtig ist, dass wir solch ein Spiel gewinnen", kommentierte Kapitän Marco Reus bei Amazon Prime.

In Abwesenheit von Haaland schlüpfte Donyell Malen in die Rolle des Matchwinners. Nach bisher überschaubaren Leistungen im BVB-Trikot gelang dem gut 30 Millionen Euro teuren und 22 Jahre alten Neuzugang aus Eindhoven der erste Treffer (37. Minute) für seinen neuen Klub. Trainer Marco Rose hofft, dass Malen damit Fortschritte macht: "Hoffentlich bedeutet das für ihn, dass er viel Vertrauen mitnimmt. Er hat in jeden Spiel gute Aktionen. Jetzt versuchen wir, mehr Konstanz reinzukriegen."

Dennoch sehnen alle Beteiligten das schnelle Comeback von Haaland herbei – möglichst schon am Samstag gegen Augsburg. "Natürlich merken wir, dass Erling fehlt. Da müssen wir uns ein wenig neu erfinden. Wir wünschen, dass er schnell zurückkommt und das Ei in seinem Oberschenkel verschwindet", sagte Rose.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: