Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: So geht es jetzt weiter mit Julian Nagelsmann

Bayern-Trainer hat Corona  

So geht es jetzt weiter mit Nagelsmann

21.10.2021, 17:38 Uhr
FC Bayern München: So geht es jetzt weiter mit Julian Nagelsmann. Julian Nagelsmann: Der Bayern-Trainer muss pausieren. (Quelle: imago images/kolbert-press)

Julian Nagelsmann: Der Bayern-Trainer muss pausieren. (Quelle: kolbert-press/imago images)

Seit Donnerstag ist klar: Julian Nagelsmann ist an Covid-19 erkrankt. Der Bayern-Trainer fehlte bereits gegen Benfica in der Champions League. Die Frage ist nur: Wie lange noch?

Plötzlich Cheftrainer hieß es am Mittwoch für Dino Toppmöller. Der Assistent von Bayern-Coach Julian Nagelsmann übernahm im Estádio da Luz von Lissabon das Zepter, denn sein Chef lag krank im Hotelzimmer. Zu Beginn teilte der Klub mit, es sei ein "grippaler Infekt". Tags darauf lautete die Diagnose: Corona. Daher reiste er auch getrennt von der Mannschaft zurück nach München.

Nagelsmann ist zwar doppelt geimpft, aber auch geimpfte Personen können das Virus übertragen, sodass die Spieler als Kontaktpersonen nun mehrfach getestet werden, um eine Infektionskette auszuschließen. Gleiches gilt für die Betreuer. Eine Sorge der Bayern ist, dass sich ungeimpfte Spieler infiziert haben. Laut der "Bild" gibt es fünf Akteure, die das betrifft. Sollte einer von ihnen positiv auf Corona getestet werden, würde das 14 Tage Pause bedeuten.

Nun stellt sich die Frage: Wie lange wird Julian Nagelsmann fehlen?

Da Nagelsmann doppelt geimpft ist, muss er nicht 14 Tage lang in häuslicher Isolation bleiben. Für Geimpfte empfiehlt das Robert Koch-Institut eine Quarantäne von fünf Tagen. Das Bundesgesundheitsministerium teilt zudem mit: "Über individuelle Quarantäne- und Isolationsmaßnahmen entscheidet immer das Gesundheitsamt vor Ort."

Dass Nagelsmann am Wochenende gegen die TSG Hoffenheim (am Samstag ab 15.30 Uhr im Liveticker bei t-online) als Trainer auf der Bank sitzt, ist ohnehin ausgeschlossen, meldet "Sport1". Der 34-Jährige hat laut Medienberichten leichte Symptome, kämpft mit etwas Fieber und Schlappheit. 

Sollten die Symptome abebben und Nagelsmann negative PCR-Tests vorweisen können, wird der Coach schon am kommenden Mittwoch im Pokal bei Borussia Mönchengladbach wieder an der Seitenlinie stehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: