t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesligaFC Bayern München

Nach Kritik: Uli Hoeneß geht bei Timo Hildebrand vegan essen


Im Restaurant von Timo Hildebrand
Nach Kritik: Uli Hoeneß will vegan essen gehen

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 30.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Uli Hoeneß: Der langjährige Chef des FC Bayern steht mal ausnahmsweise nicht mit sportlichen Themen im Fokus der Öffentlichkeit.Vergrößern des BildesUli Hoeneß: Der langjährige Chef des FC Bayern steht mal ausnahmsweise nicht mit sportlichen Themen im Fokus der Öffentlichkeit. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In einem Radio-Interview hatte Uli Hoeneß gegen veganes Essen ausgeteilt und die Bratwurst verteidigt. Das löste eine große Diskussion aus, die Hoeneß offenbar zu einem Anruf bewegte.

"Ich habe es versucht und mir schmeckt das Zeug nicht. Weil da überall das drin ist, was in einer Nürnberger Rostbratwurst nicht drin sein darf – nämlich Stabilisatoren und Geschmacksverstärker. (...) Vegetarisch akzeptiere ich noch ein bisschen, vegan aber gar nicht, weil die Menschen nur krank werden."

Mit diesen Aussagen sorgte Uli Hoeneß vor fast zwei Wochen für Zündstoff. Der langjährige Manager und Präsident des FC Bayern, der selbst Wurstfabrikant ist, kritisierte bei "Antenne Bayern" veganes Essen und bezeichnete deren Anhänger als "militant". Hoeneß: "Wenn du sie kritisierst, greifen sie dich an."

Daraufhin gab es viel Gegenwind für den 69-Jährigen. Auch von Ralf Moeller, der bei t-online Hoeneß anbot, ihm einen veganen Koch für ein Wochenende zu schenken.

"Wenn er mal in der Gegend ist, kommt er hier vorbei"

Die Debatte hat nun eine interessante Folge nach sich gezogen. Hoeneß rief offenbar mit unterdrückter Nummer bei Ex-Nationaltorwart Timo Hildebrand an, der ein veganes Restaurant namens "vhy!" in Stuttgart besitzt. Das berichtet der 42-Jährige auf seinem Instagram-Profil.

"Wenn er mal in der Gegend ist, hat er gesagt, kommt er hier vorbei, um bei mir zu essen. Und er hat sein Interview ein bisschen revidiert. Er hat nichts gegen Veganer, sondern nur gegen diese, die militant sind."

Zu denen zählt Hoeneß offenbar Hildebrand nicht. Und zwischen dem Tegernsee, wo der Wurstliebhaber lebt, und Stuttgart sind es weniger als 300 Kilometer. Damit könnte es schon zeitnah zu einem gemeinsamen Essen kommen.

Verwendete Quellen
  • Instagram-Account von Timo Hildebrand
  • Antenne Bayern: "Sonntagsfrühstück mit Uli Hoeneß"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website