Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-F├Ąlle unter Scholz' MitarbeiternSymbolbild f├╝r einen TextUkraine: Wirbel um Ex-Pr├Ąsident PoroschenkoSymbolbild f├╝r einen TextBecker-Tochter teilt freiz├╝giges FotoSymbolbild f├╝r einen TextEasyjet streicht hunderte Fl├╝geSymbolbild f├╝r einen TextFrau l├Ąsst vier Hunde im hei├čen Auto ÔÇô totSymbolbild f├╝r einen TextF1: So lief das 3. Training in MonacoSymbolbild f├╝r einen TextZwei Tote bei StuttgartSymbolbild f├╝r einen TextFynn Kliemann: "Habe Schei├če gebaut"Symbolbild f├╝r einen TextSeltene Bilder von Bruce WillisSymbolbild f├╝r einen TextVanessa Mai: Im Traumkleid in CannesSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Let's Dance": Ex-Profis fordern andere Besetzung

"Nicht an den Pranger stellen"

Von t-online
Aktualisiert am 03.11.2021Lesedauer: 1 Min.
├ťber ihn wird weiter flei├čig diskutiert: Joshua Kimmich.
├ťber ihn wird weiter flei├čig diskutiert: Joshua Kimmich. (Quelle: Sven Hoppe/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der anhaltenden Debatte um Impfzweifler Joshua Kimmich hat sich nun auch Oliver Bierhoff zu Wort gemeldet. Man solle ihn nicht an den Pranger stellen, erkl├Ąrte Bierhoff.

DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat sich in der Impfdebatte um Joshua Kimmich klar hinter den Fu├čball-Nationalspieler gestellt. "Die Diskussionen um die Impfquote werden verst├Ąndlicherweise sehr emotional gef├╝hrt", sagte der 53-J├Ąhrige der "Bild": "Ich habe aber kein Verst├Ąndnis daf├╝r, dass Joshua jetzt ├Âffentlich an den Pranger gestellt wird."

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Ende Oktober war bekannt geworden, dass der Profi von Rekordmeister Bayern M├╝nchen sich bislang aufgrund "pers├Ânlicher Bedenken" gegen eine Impfung gegen das Coronavirus entschieden hat, gerade "fehlende Langzeitstudien" stimmen den 26-J├Ąhrigen laut eigener Aussage skeptisch. In der Folge war eine Debatte um Kimmichs Entscheidung entbrannt, in die sich sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel einschaltete.

Weitere Artikel

Top-Klubs wollen DFB-Talent
Verliert der FC Bayern das Rennen um Adeyemi?
Begehrt: Salzburgs Adeyemi steht bei vielen europ├Ąischen Topklubs auf der Wunschliste.

Rummenigge ver├Ąrgert
"Soll man Bayern M├╝nchen bestrafen?"
Karl-Heinz Rummenigge: Der ehemalige Bayern-Boss macht sich um seinen Herzensklub im internationalen Gesch├Ąft keine Sorgen.

Wirbel um Impfstatus
"Grenzenloser Unfug": Stiko-Chef kritisiert Kimmich-Debatte
Joshua Kimmich: Die Diskussion um seinen Impfstatus hat in den vergangenen Tagen hohe Wellen geschlagen.


"Wir haben als DFB selbst eine Impfkampagne gestartet und ermutigen jeden, sich impfen zu lassen", sagte Bierhoff: "Es steht jedoch auch au├čer Frage, dass wir in Deutschland keine Impfpflicht haben und daher auch die Einstellung von Jo akzeptieren und weiter voll hinter ihm als Nationalspieler stehen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"H├Ątte ich mir bei Bayern vorstellen k├Ânnen": Hoene├č schw├Ąrmt von Klopp
DFBJoshua KimmichOliver Bierhoff
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website