• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern MĂŒnchen
  • Robert Lewandowski kritisiert die WM-PlĂ€ne der Fifa scharf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextEM-Aus fĂŒr WeltfußballerinSymbolbild fĂŒr einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild fĂŒr einen TextEU-Land fĂŒhrt Wehrpflicht wieder einSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild fĂŒr einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild fĂŒr einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextSpanische Königin hat CoronaSymbolbild fĂŒr einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild fĂŒr einen TextWilliams' Witwe enthĂŒllt DetailsSymbolbild fĂŒr einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFC Bayern vor nĂ€chstem Transfer-HammerSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Bayern-Star Lewandowski attackiert die Fifa

Von dpa, MEM

Aktualisiert am 28.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Robert Lewandowski: Der StĂŒrmer ist seit 2014 bei den Bayern unter Vertrag und kritisiert die WM-PlĂ€ne der Fifa.
Robert Lewandowski: Der StĂŒrmer ist seit 2014 bei den Bayern unter Vertrag und kritisiert die WM-PlĂ€ne der Fifa. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es macht sich Unmut bei Bayerns TorjÀger breit. Auf einer Veranstaltung zeigte sich

Weltfußballer Robert Lewandowski hat deutliche Sorgen angesichts einer möglichen VerkĂŒrzung des WM-Rhythmus von vier auf zwei Jahre geĂ€ußert (mehr dazu lesen Sie hier).

"Wir haben viele Spiele im Jahr, sehr dichte Wochen. Wenn man den Fans etwas anderes geben will, braucht man eine Pause", sagte der 33 Jahre alte TorjĂ€ger des FC Bayern MĂŒnchen in Dubai bei der Vergabe der Globe Soccer Awards.


"Wenn wir eine Weltmeisterschaft alle zwei Jahre spielen wollen, wird das Niveau sinken. Es ist fĂŒr den Körper und den Geist unmöglich, auf dem gleichen Niveau Leistung zu bringen."

Auch Mbappé ist auf Lewandowskis Seite

Der Weltverband Fifa treibt die Idee einer WM alle zwei Jahre voran, was die EuropĂ€ische Fußball-Union Uefa massiv kritisiert. Zuletzt waren die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie bei einem "Weltgipfel zur Zukunft des Fußballs" vorgestellt worden. Fifa-PrĂ€sident Gianni Infantino nannte dabei keinen konkreten Zeitpunkt fĂŒr eine Entscheidung.

Wie Lewandowski warnte auch Frankreichs Weltmeister Kylian MbappĂ© vor den möglichen Folgen einer WM alle zwei Jahre. "Wir mögen es, zu spielen, aber es ist zu viel. Wenn die Menschen QualitĂ€t sehen wollen, mĂŒssen wir Pausen machen", sagte der StĂŒrmer von Paris Saint-Germain. "Eine WM alle zwei Jahre zu spielen, wĂŒrde diesen Wettbewerb normal machen und das sollte nicht der Fall sein."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bayern plant Änderung in SanĂ©s Training
Von fcb-inside-Redakteur Vjeko Keskic
  • Noah Platschko
Von Florian Vonholdt und Noah Platschko
FC Bayern MĂŒnchenKylian MbappĂ©Robert Lewandowski
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website