Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Torspektakel in München: Dank Müller! Bayern ringt starkes RB Leipzig nieder


FC Bayern ringt starkes RB Leipzig nieder

  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Aktualisiert am 06.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Thomas Müller: Das Bayern-Urgestein machte das 1:0 gegen RB Leipzig.
Thomas Müller: Das Bayern-Urgestein machte das 1:0 gegen RB Leipzig. (Quelle: Picture Point LE/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTrump will US-Verfassung aussetzenSymbolbild für einen TextPolen: Vorwürfe gegen DeutschlandSymbolbild für einen TextAmpelparteien rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextBrasilien hofft: Neymar trainiert wiederSymbolbild für einen Text10.000 Polizisten umzingeln GroßstadtSymbolbild für einen TextVerlobung in "Promi Big Brother"-LiveshowSymbolbild für einen TextWM: So lässig feiert van Gaal den SiegSymbolbild für einen TextVulkan auf Java bricht ausSymbolbild für einen TextBox-Ikone sichert sich erneut TitelSymbolbild für einen TextPelé meldet sich von PalliativstationSymbolbild für einen TextMann sprengt aus Versehen Auto in die LuftSymbolbild für einen Watson TeaserTV-Moderator leistet sich dicken PatzerSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Die Serie ist gerissen: Nach drei Siegen in Folge mussten sich die Leipziger am Samstagabend beim Rekordmeister geschlagen geben. Dabei zeigten sich die Sachsen dennoch in Topform.

Für Spannung pur sorgte das Bundesliga-Topspiel am Samstagabend in der Allianz Arena, das die Bayern mit einem 3:2-Endstand (2:1) gegen starke Leipziger für sich entscheiden konnten.


Die Tore erzielten Thomas Müller (12.), André Silva (27.), Robert Lewandowski (44.), Christopher Nkunku (53.) und Serge Gnabry (58.).

Damit baut der Rekordmeister seinen Vorsprung an der Spitze weiter aus. Führt nun mit 52 Punkten die Tabelle an. Borussia Dortmund, das am Sonntag Bayer Leverkusen empfängt (15.30 Uhr/ im t-online-Liveticker) liegt mit 43 Punkten dahinter. Leipzig rutscht auf den siebten Platz ab.

Fans? Müller: "Da lohnt es sich zu ackern"

RB-Boss Oliver Mintzlaff sagte bei Sky nach der Partie: "Wir haben ein ordentliches Auswärtsspiel gemacht. Domenico macht es sehr, sehr gut. Er hat der Mannschaft Stabilität gegeben." Konrad Laimer ergänzte: "Es tut auch weh, wenn du so blöd verlierst."

Torschütze Thomas Müller analysierte: "Insgesamt haben wir verdient gewonnen. Leipzig spielt insgesamt eine Saison unter ihren Möglichkeiten, es ist eines der Top-Teams der Liga. Der Trend hat in den letzten Wochen gestimmt, daher freuen wir uns, dass wir gegen sie gewonnen haben." In Bezug auf die Fans, die im Stadion waren sagte der Bayern-Star: "Sehr schön, da lohnt es sich zu ackern."

Wili Orban: RB Leipzig zeigte sich gegen die Bayern in Topform.
Wili Orban: RB Leipzig zeigte sich gegen die Bayern in Topform. (Quelle: kolbert-press/imago-images-bilder)

Müller brachte den Rekordmeister zu Beginn in Führung

Leipzig machte von Beginn an Druck. Doch es war keine Viertelstunde gespielt, als das Team von Trainer Domenico Tedesco zurück lag. Thomas Müller netzte zum 1:0 (12.) ein, nachdem zuvor Stürmer Robert Lewandowski an Peter Gulacsi scheiterte. Aber: Die Leipziger schlugen zurück. André Silva machte nach Vorarbeit von Konrad Laimer den Ausgleich zum 1:1 (27.).

Kurz vor der Pause wurde ein weiterer Treffer von Thomas Müller nach Videoschiri-Entscheidung in der 39. Minute wieder aberkannt. Grund dafür war ein Foulspiel von Robert Lewandowski gegen Leipzigs Josko Gvardiol in der Entstehung zum Tor. Der Stürmer machte jedoch fünf Minuten später seinen Fehler wieder gut, erhöhte zum Halbzeit-Stand von 2:1 (44.) für den Rekordmeister.

Bayern zu passiv – Nkunku mit dem Ausgleich

Nach der Pause kam das Tedesco-Team stark zurück. Der Ausgleich von Christopher Nkunku zum 2:2 (53.) ließ nicht lange auf sich warten. Die Bayern zeigten sich in dieser Zeit zu passiv.

Allerdings währte die Freude der Leipziger nur kurz, da Serge Gnabry ein paar Minuten später den FC Bayern mit seinem Treffer zum 3:2 (58.) wieder in Führung brachte. Leipzig blieb jedoch nicht ohne Chancen, Emil Forsberg versuchte alles, scheiterte jedoch an Bayern-Keeper Manuel Neuer (82.). Bayern-Trainer Julian Nagelsmann bilanzierte bei Sky: "Es ist ein schöner Sieg."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Bundesliga-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischt
BVBBayer 04 LeverkusenDomenico TedescoRB LeipzigRobert LewandowskiSerge GnabryThomas Müller
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website